+
Der Hauptplatz der SpVgg Kaufbeuren wurde am Samstag kurzfristig gesperrt. 

Hauptplatz der SpVgg Kaufbeuren gesperrt

Kein Hygiene-Konzept für Kunstrasenplatz: Geretsried-Spiel abgesagt

  • vonRudi Stallein
    schließen

Der TuS Geretsried muss sich weiterhin gedulden. Die Partie bei der SpVgg Kaufbeuren wurde kurzfristig abgesagt. Grund war das fehlende Hygiene-Konzept für den Kunstrasen.

Kaufbeuren/Geretsried – Die Fußballer des TuS Geretsried müssen sich weiter gedulden, bis sie nach der langen Corona-Zwangspause in der Landesliga Südwest wieder um Punkte mitspielen dürfen. Am Samstagmittag erreichte die Abteilungsleitung die Information, dass das für Sonntag terminierte Punktspiel bei der SpVgg Kaufbeuren nicht stattfinden könne. Weil der Hauptplatz im Parkstadion von der Stadt kurzfristig gesperrt worden war, hätte der Tabellenletzte für sein Heimspiel gegen den TuS auf den Kunstrasen ausweichen müssen. 

TuS Geretsried: Neue Ansetzung wohl erst im Frühjahr 2021

Dieser sei aber „nicht in das Corona-Hygiene-Konzept der Stadt eingebunden“, wie Martin Grelics berichtet. Ergo: Kein Landesliga-Fußball in Kaufbeuren. „Es wäre schön gewesen, endlich zu starten“, sagte der TuS-Coach, der die Absage relativ gelassen zur Kenntnis nahm. „Es ist müßig, sich lange darüber aufzuregen. Ändern können wir es ja nicht.“

Nutznießer war die personell gebeutelte Zweite Mannschaft des TuS, die sich für die Kreisklassen-Partie gegen die SG Aying/Helfendorf unter anderem mit Ex-Profi Vitalij Lux prominent verstärken konnte. Wann das Spiel im Allgäu nachgeholt wird, steht noch nicht fest. „Der Terminkalender für diese Saison ist ziemlich voll“, sagt Grelics. „Aber ich denke, dass es irgendwann im Frühjahr stattfinden wird.“  

(Rudi Stallein) 

Auch interessant

Kommentare