+
Torjubel in der Schlussminute: Ryosuke Kikuchi (Mi.) erzielte in der Haunstettener Fußball-arena im Hinspiel den 2:1-Siegtreffer für den TuS Geretsried. 

Beham will Überflieger stoppen

“Respekt, aber keine Angst“: TuS erwartet Prüfstein Türkspor Augsburg

  • schließen

Ein gewaltiger Prüfstein wartet an diesem Samstag auf den TuS Geretsried. Zu Gast auf dem engen Kunstrasenplatz (Beginn 15 Uhr) ist mit Türkspor Augsburg der Tabellenzweite, ausgestattet mit der besten Auswärtsbilanz.

Geretsried – Lediglich die Partie beim Aufsteiger VfR Neuburg ging für die 1972 gegründete und überwiegend türkischstämmige Mannschaft mit 0:2 verloren. „Türkspor ist ein Gegner, der für uns zur richtigen Zeit kommt. Das Team hat eine hohe, individuelle Qualität“, berichtet TuS-Trainer Martin Grelics. „Wir haben Respekt, aber keine Angst, weil wir auf unsere Stärken vertrauen.“ Immerhin waren die TuS-Kicker in der Vorrunde noch unter der Regie von Florian Beham in der Haunstettener Fußballarena mit 2:1 erfolgreich.

Allerdings verfügt Türkspor Augsburg über zahlreiche Akteure wie Emre Kurt und Patrick Wurm (beide FC Augsburg II), Tobias Heikenwälder und Dominic Robinson (beide FC Memmingen) oder Emre Arik (FC Pipinsried), die bereits in der Regionalliga spielten. Äußerst erfahren ist auch Moustapha Salifou. Der Togolese spielte für Rot-Weiß Oberhausen in der 2. Bundesliga und stand bei Aston Villa unter Vertrag. Allerdings kam der Mittelfeldakteuer zu keinem Einsatz in der Premier League.

Absolutes Aushängeschild ist Fatih Baydemir mit 19 Saisontreffern. Nach der Ausbildung in Ingolstadt folgten Engagements beim Berliner AK, Unterhaching und Unterföhring; 2012 wechselte der Stürmer in die Türkei nach Manisaspor. Von Payasspor ging es zu Saisonbeginn für den 29-Jährigen nach Augsburg. Auch bei der Trainerbesetzung sorgte Türkspor für Schlagzeilen. Nachdem Erfolgscoach Serdar Dayat – er blieb in 15 Spielen bis zur Winterpause ohne Niederlage – ein lukratives Angebot als hauptamtlicher Jugendkoordinator beim Istanbuler Traditionsklub Fenerbahce Instanbul erhielt, wechselte der 49-Jährige im Januar mit der UEFA-Pro-Lizenz ausgestattet an den Bosporus. Nachfolger wurde Manfred Bender, der nach nur dreimonatiger Amtszeit Anfang Dezember beim FC Pipinsried entlassen wurde. Der ehemalige Bundesligaprofi (FC Bayern München, Karlsruher SC, TSV 1860 München) hat zunächst einen bis Saisonende befristeten Vertrag unterschrieben. „Gut möglich, dass die Mannschaft unter dem neuen Coach etwas anders spielt und sich vielleicht erst finden muss. Aufgrund unseres Erfolgs gegen Memmingen habe ich ein gutes Gefühl. Ziel ist es, mit noch mehr Mut in die Partie zu gehen. Dazu gehört eine gewisse Form, um das Spiel auf unsere Seite zu ziehen um letztlich etwas Zählbares zu erreichen“, zeigt sich Grelics optimistisch. Bis auf Ludwig Buchmair und die beiden verletzten Srdjan Ivkovic (Innenbandteilanriss im Knie) und Benjamin Fister (Muskelprobleme) ist der Geretsrieder Kader komplett.  gos

TuS Geretsried

Fritz – T. Karpouzidis, Ch. Herberth, L. Kellner, Rauch, Häusler, Baumgartner, Kubica, Schrills, Bahnmüller, Latanskij, Mendama, N. Karpouzidis, Alasani, Doqaj, Rosina, Kikuchi, Sevkovic, Voß. – Schiedsrichter: Vinzenz Pfister (SV 66 Oberbergkirchen).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wegstroth-Doppelpack beschert SC Deining glücklichen Sieg gegen FC Geretsried
„Not gegen Elend.“ So brachte es Peter Köglsperger, der für den erkrankten Trainer beim SC Deining an der Seitenlinie stand, auf den Punkt: „In einer sehr schlechten …
Wegstroth-Doppelpack beschert SC Deining glücklichen Sieg gegen FC Geretsried
„Von vorne bis hinten diszipliniert“
DJK-Coach Ralf Zahn ist zufrieden mit dem 2:1-Sieg gegen Miesbach
„Von vorne bis hinten diszipliniert“
Der TuS kann auch Ping-Pong
Geretsrieder 1:0-Erfolg auf holprigem Oberweikertshofer Geläuf
Der TuS kann auch Ping-Pong
Ungenügende Abwehrleistung
BCF Wolfratshausen brockt sich 2:4-Niederlage in Ichenhausen selbst ein
Ungenügende Abwehrleistung

Kommentare