+
Herbert Mühr coacht die SF Egling-Straßlach.

2:2 gegen TuS Holzkirchen II

„Fühlt sich komisch an“ - Eglinger Moral wird mit einem Punkt belohnt

  • schließen

Dank einer starken kämpferischen Leistung trotzten die Sportfreunde Egling-Straßlach der Holzkirchner Landesliga-Reserve ein hochverdientes 2:2-Unentschieden ab.

Egling – Am Ende klang der Coach dennoch für einen Moment fast ein wenig enttäuscht. „Es fühlt sich ein bisschen komisch an“, sagte Herbert Mühr. „Wir hatten die besseren Chancen und auch mehr Gelegenheiten.“

Jedenfalls war seine Taktik aufgegangen. Die Gastgeber verteidigten engagiert und setzten die Holzkirchner Hintermannschaft mit Kontern unter Druck. „Mit den langen Bällen haben sie Probleme gehabt“, stellte der SF-Trainer erfreut fest. Doch für die ersten Aufreger sorgten die Gäste. In der 25. Minute flog der Ball an den Pfosten des Eglinger Tores. Zehn Minuten später klingelte es: Tobias Beierbeck hatte im Gewühl unkontrolliert zugetreten und statt des Balls den Gegner getroffen. Riccardo Ferraro verwandelte den Elfmeter zur 1:0-Führung. Die Chance zum Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten: In der 40. Minute scheiterte Max Beierbeck am TuS-Torhüter Michael Dieterich, den Nachschuss von Tobias Beierbeck klärte ein Abwehrspieler auf der Torlinie. Wenig später kam Callum Hatsell nach Vorlage von Maximilian Gaigl nur einen Sekundenbruchteil zu spät. „Wir müssen das Tor erzwingen wollen“, monierte Mühr die Fahrlässigkeit vor dem gegnerischen Gehäuse.

Florian Dissinger hatte gut zugehört: Zehn Minuten nach Wiederbeginn markierte er im Nachsetzen das 1:1. Kaum fünf Minuten später jubelte der SF-Anhang erneut nach einer gelungenen Co-Produktion der Beierbecks: Nach Flanke von Tobias drückte Max den Ball per Kopf ins Netz. Den 2:2-Endstand erzielte der eingewechselte Drilon Shukaj mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze. Im Schlussspurt hielten sich Glück und Pech auf beiden Seiten die Waage: Shukaj trat den Ball am leeren Tor vorbei. Auf der Gegenseite schoss Sven Sauer allein vor dem Torhüter daneben. „Unser Matchplan war nicht der schlechteste“, freute sich Coach Mühr über das zweite Remis. „Auf die Leistung bin ich stolz.“  

SF Egling-Straßl. – TuS Holzkirchen II 2:2 (0:1)

Tore: 0:1 (36.) Ferraro, 1:1 (54.) Florian Dissinger, 2:1 (60.) Max Beierbeck, 2:2 (72.) Shukaj.(). – Schiedsrichter: Thomas Merkl (Haspelmoor). – Zuschauer: 65.

SF Egling-Straßlach: Diekmann –Gaigl, Sedlaczek, Gämmerler, Lappat, M. Dissinger, Ettenberger, Hatsell, M. Dissinger, M. Beierbeck, T. Beierbeck. – Eingewechselt: Sauer, Schanda.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Souveräner Sieg für Höhenrain/Münsing, rabenschwarzer Tag für FF Geretsried
Mit einer souveränen Leistung meldete sich die SG Höhenrain/Münsing aus der Sommerfrische zurück. Gegen die Oldies des TuS Holzkirchen feierte die Elf von Coach Jakob …
Souveräner Sieg für Höhenrain/Münsing, rabenschwarzer Tag für FF Geretsried
BCF Wolfratshausen II will im Derby gegen FF Geretsried „etwas gutmachen“
Nach exakt einem Monat Pause beteiligen sich nun auch die Fußball-Freunde Geretsried wieder regelmäßig am Punktspielbetrieb.
BCF Wolfratshausen II will im Derby gegen FF Geretsried „etwas gutmachen“
BCF Wolfratshausen vor dem „angeschlagenen Boxer“ gewarnt
Das skurrile 5:5-Unentschieden beim FC Anadolu Bayern hat seine Spuren bei den Farchetern hinterlassen. Irgendwo zwischen ungläubigem Kopfschütteln und Schulterzucken.
BCF Wolfratshausen vor dem „angeschlagenen Boxer“ gewarnt
A-Junioren des FSV Höhenrain unterliegen SV Eurasburg-Beuerberg klar
Nach 20 Minuten wäre die Führung für die neu gegründete SG möglich gewesen, aber Andi Mühr verschoss einen Elfmeter.
A-Junioren des FSV Höhenrain unterliegen SV Eurasburg-Beuerberg klar

Kommentare