+
Viel Arbeit wartet auf Callum Hatsell (li.) und Max Beierbeck im Heimspiel gegen den TuS Holzkirchen II.

Verstärkter Abwehrriegel

Personalnot bei SF Egling-Straßlach vor Spiel gegen TuS Holzkirchen II

  • schließen

Die Saison ist erst zwei Spieltage alt, aber die SF Egling-Straßlach kommen im Nachholspiel gegen den TuS Holzkirchen II (Mittwoch, 18.15 Uhr) schon auf dem Zahnfleisch daher.

VON RUDI STALLEIN

Egling – „Wir freuen uns auf das erste Heimspiel, aber personell ist es zappenduster“, stöhnt Herbert Mühr. Die ersten Zehn stellen sich zum Spiel gegen die Holzkirchner Landesligareserve von alleine auf.

Die Not ist so groß, dass der Coach kurzerhand Matthias Lappat, der in den vergangenen vier Jahren gerade mal sechs Einsätze hatte, reaktivierte. „Das soll kein Alibi sein“, betont Mühr. „Wir werden Holzkirchen im Rahmen unserer Möglichkeiten alles abverlangen.“

Torhüter Nicolas Fährmann zog sich eine Bänderverletzung zu. Für ihn springt Manuel Diekmann (19) ein. Mehr noch schmerzt der Ausfall von Stefan Artinger, der beim Saisonauftakt in Uffing mit einer Zerrung vom Platz musste. In der Folge egalisierte Uffing den Drei-Tore-Vorsprung, die Partie endete 3:3. „Wenn er nicht dabei war, haben wir kein Spiel gewonnen“, schwant Mühr deshalb nichts Gutes. Ebenfalls verletzt ist Lukas Kochan. Dazu komme „das August-Problem“: Maxi Maier, der auf Artingers Position rücken könnte, hat mit Simon Häußler und Lorenz Schwarz einen gemeinsamen Urlaub angetreten. Da die vor der Saison als „Backup“ eingeplanten Martin Lindermayer (verletzt), Ludwig Resenberger (Urlaub) und Florian Buchner (verletzt) auch nicht zur Verfügung stehen, ergibt sich nicht nur die Aufstellung von selbst, sondern auch die Taktik. „Holzkirchen will bestimmt nicht zwei Niederlagen hintereinander gegen einen Aufsteiger kassieren“, mutmaßt Mühr, dass der TuS II nach dem 1:4 gegen Peißenberg auf den ersten Dreier drängt. Das Mittel dagegen wird ein verstärkter Abwehrriegel sein. „Wir werden unser Tor mit Leidenschaft verteidigen und versuchen, mit Kontern erfolgreich zu sein“, sagt Mühr.

SFES: Diekmann, Gaigl, Gämmerler, Sedlaczek F. Dissinger, M. Dissinger, T. Beierbeck, M. Beierbeck, Ettenberger, Hatsell, Sauer, Adlwart, Schanda, Lappat, Hassler.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

BCF Wolfratshausen wieder gefordert: Lust am Fußball ist zurück
Die Auszeit für die Fußballer des BCF Wolfratshausen war üppig, sie war aber auch von Nöten.
BCF Wolfratshausen wieder gefordert: Lust am Fußball ist zurück
AH des TuS Geretsried feiert Meisterschaft mit Schützenfest
Mit einer 1:6-Niederlage bei der SG Stockdorf haben die AH-Fußballer der SG Höhenrain/Münsing die Saison beendet.
AH des TuS Geretsried feiert Meisterschaft mit Schützenfest
TuS Geretsried gegen den VfB Durach „nur auf dem Papier im Vorteil“
Nach dem Aufreger zu Wochenbeginn um Trainer Martin Grelics (wir berichteten) ist man bei den Fußballern des TuS Geretsried bemüht, „sich wieder aufs Sportliche zu …
TuS Geretsried gegen den VfB Durach „nur auf dem Papier im Vorteil“
Martin Grelics und TuS Geretsried weisen Anschuldigungen von Peter Schmidt zurück
Empört und „mit großer Verwunderung“ reagiert man beim TuS Geretsried auf den im Starnberger Merkur erschienenen Bericht vom Landesligaspiel gegen den TSV …
Martin Grelics und TuS Geretsried weisen Anschuldigungen von Peter Schmidt zurück

Kommentare