Fast eine komplette Mannschaft hat den SV Eurasburg-Beuerberg verlassen: Florian Hartmann (li.) geht zum BCF II, Felix Gellner (re.) hat in Bad Heilbrunn unterschrieben. Unklar ist die Zukunft von Matthias Maier (Mi.). foto: rst

Radikaler Umbruch beim SV Eurasburg 

SV Eurasburg: Torjäger Stefan Manhart und neun weitere Spieler verlassen den Verein

  • schließen

Beim SV Eurasburg kommt es zur Winterpause zu einem radikalem Umbruch. Zehn Spieler wie unter anderem Goalgetter Gellner und Manhart werden den Verein verlassen.

Eurasburg– Was sich nach dem letzten Spieltag vor der Winterpause abzeichnete, ist nun amtlich: Dem SV Eurasburg-Beuerberg ist fast eine komplette Mannschaft abhandengekommen, man könnte auch sagen, davongelaufen. Sage und schreibe zehn Kicker des Kreisklassisten stehen dem neuen Trainer Dragan Pesic zum Trainingsstart am 11. Februar nicht mehr zur Verfügung. Auffangen will der Verein den Aderlass mit dem Einbau von sieben A-Junioren.

Wie berichtet hatte der Rücktritt des langjährigen Abteilungsleiters Tom Huber sowie dessen Vorstandskollegen Matthias Maier und Florian Hartmann für Unruhe im Verein gesorgt. Nachdem vor dem letzten Punktspiel des Jahres auch noch Trainer Klaus Brand entlassen wurde, kündigten prompt einige Akteure an, nicht mehr für den SVEB aufzulaufen. Gleich vier Eurasburger wechselten zum BCF Wolfratshausen II in die Kreisklasse 2: Nach Torjäger Stefan Manhart unterschrieben jetzt auch Florian Hartmann, Thomas Knaupp und Florian Lange in Farchet. Goalgetter Felix Gellner sucht wie berichtet eine neue Herausforderung beim abstiegsbedrohten Landesligisten SV Bad Heilbrunn. Hubert Götzinger wird in Zukunft die Außenbahn beim FSV Höhenrain beackern. Die Brüder Ralf und Christian Knobloch wechselten zurück zur DJK Waldram. Mit unbekanntem Ziel hat sich laut dem neuen Abteilungsleiter Andreas Mathäus Innenverteidiger Dominik Greimel verabschiedet. Noch keine Entscheidung getroffen, ob, wann und wo er weiterhin Fußballspielen will, hat Matthias Maier. Sicher sei jedoch, so der Ex-Kapitän, „dass ich für Eurasburg nicht mehr spielen werde“.

Beim SVEB setzt man nun auf den eigenen Nachwuchs. „Wir haben uns nun dafür entschieden, sieben Spieler aus der A-Jugend hochzuziehen“, kündigt Mathäus an. Bereits Kreisklassenluft geschnuppert hat Michael Endres; die weiteren A-Junioren sind Michael Amann, Michael Kerschbaumer, Fabian Kreuzig, David Nocker, Leander Harreus und Lukas Pusch. Außerdem will Patrick Scholz, der fast ein Jahr verletzt pausierte, wieder angreifen.

Der neue Spartenchef meldet außerdem zwei Neuverpflichtungen. Vincent Damm hat im Nachwuchs bei der JFG Wolfratshausen und beim TuS Geretsried gespielt hat. Und der torgefährliche Brasilianer Thiago de Lima Gomes (29) ist Kennern des Landkreisfußballs aus seiner Zeit beim SV Ascholding noch in guter Erinnerung. Er war zuletzt wie Trainer Dragan Pesic beim Kreisklassenklub FVgg Gammelsdorf.

„Das ist ein krasser Umbruch. Im nächsten Sommer wäre es sicher besser gewesen“, sagt Mathäus. „Aber wir nehmen es, wie es ist.“ Das Ziel sei ohnehin, in den nächsten Jahren möglichst viele eigene Talente in den Herrenmannschaften zu integrieren. In den verbleibenden Partien gehe es für die beide Eurasburger Teams in der Kreis- und B-Klasse einzig und allein darum, die Liga zu halten, betont der Abteilungsleiter. „Aber ich glaube an die Jungs und bin sicher, dass sie das schaffen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SV Ascholding: Verstärkung für die Außenbahn
Die Fußballer des SV Ascholding-Thanning, derzeit mit sieben Punkten Vorsprung Tabellenführer in der A-Klasse 4 und hat sich nun für die Rückrunde verstärkt.
SV Ascholding: Verstärkung für die Außenbahn

Kommentare