Freuen sich über den großartigen Erfolg: (v. li.) TuS-Jugendleiter Bernd Meier, Gzim Lajqi (Trainer der U19) und sein Sohn Leonardo Lajqi (Kapitän der U19).
+
Freuen sich über den großartigen Erfolg: (v. li.) TuS-Jugendleiter Bernd Meier, Gzim Lajqi (Trainer der U19) und sein Sohn Leonardo Lajqi (Kapitän der U19).

Die U19 des TuS Geretsried steigt in die Bayernliga auf 

Lajqi: „Darauf haben wir lange hingearbeitet“

  • vonRudi Stallein
    schließen

Mitten in der Corona-Krise hat die Jugendabteilung des TuS Geretsried ihren größten Erfolg in der Vereinsgeschichte gefeiert – den Aufstieg der U19 in die Bayernliga.

Geretsried – So hoch, quasi in der 2. A-Junioren-Bundesliga, spielte bis dato noch keine Jugendmannschaft aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Zwar wurde der Aufstieg nun letztlich durch den Abbruch des Spielbetriebs im Jugendfußball fixiert. Aber das mindert die Freude über den Erfolg nicht. „Wir sind nicht überrascht. Ich bin sicher, dass wir auch ohne den Corona-Abbruch aufgestiegen wären“, sagt TuS-Jugendleiter Bernd Meier selbstbewusst. „Wir waren in dieser Saison die beste Mannschaft.“

U19 Erfolgscoach Alban Zinsou geht zu Türkgücü München

Nach 15 absolvierten Spielen rangiert der Geretsrieder Nachwuchs auf Platz eins der Landesliga Süd – mit zehn Siegen, vier Remis und einer Niederlage. Der zweitplatzierte Mitaufsteiger FC Ismaning wurde auswärts mit 2:1 besiegt. „Wir hätten schon gerne noch ein paar Spiele gemacht, aber das ist nun mal nicht zu ändern“, sagt Kapitän Leonardo Lajqi, der wie die meisten Teamkollegen nun in den Herrenbereich wechselt. „Auf den Erfolg haben wir lange hingearbeitet“, erklärt Gzim Lajqi, in den vergangenen zwei Spielzeiten Co-Trainer an der Seite von Alban Zinsou, der dem TuS inzwischen den Rücken gekehrt hat. Er ist künftig als Nachwuchskoordinator beim Regionalliga-Spitzenreiter Türkgücü München tätig. „Diese Mannschaft ist über viele Jahre gewachsen. Sechs, sieben Jungs spielen schon seit der D-Jugend zusammen“, hebt Lajqi hervor und nennt neben seinem Sohn die Brüder Jordi und Yannick Woudstra, Michael Becker, Ali Aliu und Benedikt Hoppe. „Sie sind das Herz der Mannschaft“, betont der Coach, der das Team ab der U13 begleitet hat. Die so gewachsene mannschaftliche Geschlossenheit wertet Leonardo Lajqi als eine wesentliche Stärke der Truppe. Die Atmosphäre in der Mannschaft war sehr gut, „auch außerhalb des Sportplatzes“, sagt der Kapitän. „Außerdem waren wir sehr ehrgeizig. Alle hatte das gleiche Ziel vor Augen: Es war unser letztes Jahr in der A-Jugend. Da wollten wir den Erfolg unbedingt noch mitnehmen.“

Meier: „Ohne auswärtige Zugänge wird es nicht gehen“

Zwar wird die A2 höchstwahrscheinlich ebenfalls aufrücken, nämlich von der Kreis- in die Bezirksoberliga. Aber „ohne auswärtige Zugänge wird es nicht gehen“, weiß Meier. Und die Auserwählten werden vermutlich eine etwas weitere Anreise haben, denn von den Klubs aus der näheren Umgebung spielt lediglich der Lenggrieser SC noch in der Kreisliga. Alle übrigen A-Junioren kicken in der Kreisklasse oder in der Gruppe. Bayernligataugliches Potenzial ist also nur begrenzt verfügbar. Derzeit werden Sichtungstrainings durchgeführt. Aber nach Corona-Bedingungen, was bedeutet: Viel mehr als ihre technischen Fähigkeiten können die Bewerber derzeit nicht unter Beweis stellen. Ungeachtet der Unwägbarkeiten sowie der neuen Liga-Einteilung in eine Süd- und eine Nord-Gruppe gehen die Verantwortlichen zuversichtlich in die neue Saison. „Cem und ich trauen der Mannschaft die Liga zu, und wir werden alles daransetzen, in der Bayernliga zu bleiben“, sagt Gzim Lajqi.

(Rudi Stallein)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FuRevo: Geltinger Sportartikelhersteller beliefert rund 3.000 Vereine
Der Geltinger Sportartikelhersteller FuRevo beliefert rund 3.000 Vereine mit Merchandising-Produkten. Christoph Herberth, Kapitän des TuS Geretsried, gründete die Firma …
FuRevo: Geltinger Sportartikelhersteller beliefert rund 3.000 Vereine
TuS Geretsried: Salvatore Scolaro wird Trainer der Reserve
Salvatore Scolaro wird neuer Trainer der zweiten Mannschaft des TuS Geretsried in der Kreisklasse. Erste und zweite Mannschaft sowie U19 sollen künftig nöher …
TuS Geretsried: Salvatore Scolaro wird Trainer der Reserve
Gregoire Diep: "Das Fußball-Stipendium bietet mir einen guten Plan B"
Seit 2017 ist Gregoire Diep in den USA. Der Ex-Spieler des BCF Wolfratshausen spricht über sein Fußball-Stipendium in Kalifornien und die Verbindung von Sport und …
Gregoire Diep: "Das Fußball-Stipendium bietet mir einen guten Plan B"

Kommentare