Ehe-Aus bei Manuel Neuer? Mehrere Details heizen die Gerüchte an

Ehe-Aus bei Manuel Neuer? Mehrere Details heizen die Gerüchte an
+
Zum Favoritenkreis gehören auch heuer Rekordsieger „Discoburschen“, hier Michael Kobler (in Rot), sowie Titelverteidiger „Drunken City Tigers“ (im Bild Philipp Krenner).

Starkes Teilnehmerfeld in Gauting

Stüberl-Cup des TV Stockdorf: Nur einer von sechs Titelträgern fehlt beim Jubiläum - Institution im Würmtal

  • schließen

Mit großen Worten lädt der TV Stockdorf zu seinem 11. Stüberl-Cup nach Gauting ein. Zurecht. Die Institution im Würmtaler Hallenfußball ist zum Jubiläum hochklassig besetzt.

Stockdorf/Gauting/Würmtal – Die Ausschreibung, mit der der TV Stockdorf in diesem Jahr Fußballfans zu seinem Stüberl-Cup einlädt, erscheint großspurig: „Freunde, wir reden hier von etwas Großem, etwas, was Seinesgleichen sucht im Würmtal!“ So preist der Verein das zehnjährige Bestehen der Veranstaltung auf Facebook an. Und ganz unrecht haben die Stockdorfer damit nicht. Der Stüberl-Cup ist seit Jahren eine Institution im Fußballwürmtal – und im Umkreis einzigartig.

Filzball, Bandenkämpfe, Beisammensein - Organisator Halmich: „Geiles Event“

Der Spaß und das Beisammensein stehen im Vordergrund. Dem aufstrebenden Futsal-Sport stellen die Veranstalter einen Filzball und Bandenkämpfe entgegen. „Es ist ein richtig geiles Event“, fasst Mitorganisator Korbinian Halmich zusammen. An diesem Samstag geht der Stüberl-Cup in der Halle der Gautinger Paul-Hey-Mittelschule (Birkenstraße) in seine elfte Auflage. Los geht’s um 9 Uhr morgens, die Siegerehrung ist für 17 Uhr angesetzt.

Stüberl-Cup: Erstmals zwölf Teams - Fünf Ex-Gewinner, zwei Debütanten

Zum Jubiläum des Hobby-Hallenturniers hat sich das Organisationsteam um Halmich, Herrentrainer des TVS, etwas Besonderes überlegt. „Es sind erstmals zwölf Mannschaften dabei statt zehn“, sagt Halmich. Der Ex-Torhüter wird selbst für die „Offensive Würmtal“ auflaufen, Turniersieger von 2015.

Im hochklassigen Teilnehmerfeld finden sich fast alle bisherigen Gewinnerteams. Nach einem Jahr Pause sind die „Discoburschen“ – großteils zusammengesetzt aus ehemaligen und aktuellen Fußballern des SV Planegg-Krailling – wieder dabei. Sie sind mit drei Titeln Rekordsieger.

Die „Drunken City Tigers“ schicken sich heuer an, nach Erfolgen gleichzuziehen. In den vergangenen beiden Jahren setzte sich der Mix aus Kickern von TSV Pentenried und TSV Gilching-Argelsried jeweils durch. Konsequenterweise gehören sie für Halmich diesmal erneut zu den Favoriten.

Auch ein zweiter Stockdorfer Ex-Gewinner, die „SpVgg Hasenbergl/Neuperlach“, ihres Zeichens sogar zweifacher Titelträger, mischt wieder mit. Ebenso der Überraschungssieger von 2016, die AH-Spielgemeinschaft von Stockdorf und TSV Gräfelfing, mittlerweile ergänzt von den Pentenrieder Senioren. Nur der allererste Gewinner, „RWG Würmtal“, ist schon seit Jahren nicht mehr beim Hallenfußballturnier in Gauting dabei.

Ganz besonders freut sich Halmich auf Debütant „Mani’s Sauhaufen“, eine Delegation der ursprünglichen TVS-Altherren. Auch der TSV Tutzing feiert seine Premiere als „TSV Leierkasten“.

Stüberl-Cup: Mehr Mannschaften, kürzere Spielzeit

Wegen der höheren Anzahl an Teams reduziert sich die Spielzeit auf neun Minuten. Die Mannschaften treten in zwei Sechser-Gruppen an. Die beiden Ersten jeder Gruppe ziehen ins Halbfinale ein, die übrigen Teilnehmer treten in Platzierungsspielen an.

Beim Stüberl-Cup geht‘s um das Erlebnis: Beerpong-Area, DJs, Player‘s Night, ...

Wer am Ende den Pott holt, ist Organisator Halmich nicht so wichtig. „Es ist vor allem ein Wiedersehen“, sagt er. „Es ist schön, dass man alle wieder beisammen hat.“ Und weil es dann auch weniger um Konkurrenz als um den Fußballzusammenhalt im Würmtal geht, sollen alle Spieler während des Turniers Zeit miteinander verbringen. Sei es in der „Beerpong-Area“, am DJ-Pult, am Kiosk oder auf den Tribünen. Für Verpflegung und alkoholhaltige sowie -freie Getränke hat der TVS gesorgt.

„Wir haben alle richtig Bock darauf“, teilt Halmich mit. Den Tag möchte er mit so vielen Teilnehmern des Gauditurniers wie möglich bei der Player’s Night im „Plan B“ in Gauting ausklingen lassen – und noch lange in Erinnerung behalten.

mg

Die Teilnehmer

Gruppe 1

Drunken City Tigers (TSV Pentenried/TSV Gilching)

Vino della casa (TSV Neuried)

SpVgg Hasenbergl/Neuperlach (TV Stockdorf)

TV Stockdorf Allstars

AH Stockdorf/Gräfelfing/Pentenried

Wolfsrudel (Gautinger SC)

Gruppe 2

Discoburschen (SV Planegg-Krailling)

TSV Leierkasten (TSV Tutzing)

Gaffel Kölsch (TV Stockdorf U19)

Offensive Würmtal (TV Stockdorf)

Mani’s Sauhaufen (TV Stockdorf AH)

1328 „dreizehnachtundzwanzig“ (Bayern-Fanclub – BFC Stickvillage)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV Neuried will Wiedergutmachung ausgerechnet gegen Über-Team Weilimdorf - Coach Jerzewski sieht Chance
Der TSV Neuried ist nach dem 0:9 in Deisenhofen auf Wiedergutmachung aus. Doch das wird nicht einfach: Der TSV muss beim Deutschen Meister ran, dem TSV Weilimdorf.
TSV Neuried will Wiedergutmachung ausgerechnet gegen Über-Team Weilimdorf - Coach Jerzewski sieht Chance
U19 des SV Planegg-Krailling verpasst BM-Quali - Heimturnier-Wochenende ein voller Erfolg
Mehr als 2000 Zuschauer sind am Wochenende zu den Hallenturnieren des SV Planegg-Krailling geströmt. Parallel verpasste die U19 knapp die Quali für die Bayerische …
U19 des SV Planegg-Krailling verpasst BM-Quali - Heimturnier-Wochenende ein voller Erfolg
Schießbude der Kreisklasse 3: SV Planegg-Krailling II läuft zur Winterpause Saisonziel hinterher
In der Kreisklasse 3 läuft der SV Planegg-Krailling II mal wieder seinem Saisonziel hinterher. Insbesondere in der Defensive fällt die Bilanz der Hinrunde ernüchternd …
Schießbude der Kreisklasse 3: SV Planegg-Krailling II läuft zur Winterpause Saisonziel hinterher
Vino della casa gewinnt Stüberl Cup
Beim Stüberl Cup treffen die spektakulärsten Mannschaftszusammenstellungen aufeinander. Am Ende des Turniers holt sich das Team Vino della casa den Titel.
Vino della casa gewinnt Stüberl Cup

Kommentare