+
Markus Pilsl besorgte per Freistoß in der Nachspielzeit den 5:4-Siegtreffer.  

„Es war Chaos pur auf dem Platz“

Markus Pilsl entscheidet Neun-Tore-Drama zugunsten der DJK Würmtal

  • schließen

Die DJK Würmtal hat die erwarteten drei Punkte beim ESV München II eingefahren. In einem wilden Spiel tat sich der Tabellenführer der A-Klasse 3 aber unerwartet schwer.

„Es war Chaos pur auf dem Platz“, sagte DJK-Coach Mario Germek nach dem dramatischen 5:4-Sieg seiner Mannschaft. Emmanuel Oseghale brachte Würmtal zwar früh in Führung, zur Pause lagen die enttäuschenden Gäste aber mit 1:2 zurück.

Nach dem Seitenwechsel überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst drehten Dominik Glückschalt und Oseghale per Doppelschlag den Spielstand auf 3:2 aus DJK-Sicht, doch die Eisenbahner konterten mit zwei Treffern binnen zwei Minuten. Würmtals Toptorjäger Daniel Fischer glich kurz vor Abpfiff zum 4:4 aus, ehe in der Nachspielzeit ein Freistoß von Markus Pilsl der DJK doch noch den Sieg bescherte.   

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Gräfelfing: U17 nach Sieg gegen den TSV Milbertshofen nun Achter
Beim TSV Milbertshofen 2 haben die B1-Junioren des TSV Gräfelfing ihre aufsteigende Form bestätigt. Dank des 4:2-Erfolgs setzten sich die Jungwölfe auf vier Punkte von …
TSV Gräfelfing: U17 nach Sieg gegen den TSV Milbertshofen nun Achter
SV Planegg-Krailling: U19 dreht Partie gegen Gundelfingen - U9 mit Kantersieg
Nach dem 4:0-Erfolg gegen Schlusslicht SC Regensburg vor einer Woche hatte Giuseppe Teseo seine Mannschaft noch kritisiert.
SV Planegg-Krailling: U19 dreht Partie gegen Gundelfingen - U9 mit Kantersieg
TSV Neuried: U19 mit drittem Sieg in Folge - U9 bezwingt die SpVgg Unterhaching
Die A1-Jugendfußballer des TSV Neuried sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und haben beim Tabellenletzten, JFG FC Bavaria Isengau, einen deutlichen 7:0-Sieg …
TSV Neuried: U19 mit drittem Sieg in Folge - U9 bezwingt die SpVgg Unterhaching
Rachella-Abschied vom TSV Pentenried: „Es wird ein bisschen schmerzen“
Daniele Rachella verlässt den TSV Pentenried im Winter aus beruflichen und privaten Gründen. Ein Abschiedsspiel auf dem Platz lässt er sich nicht nehmen.
Rachella-Abschied vom TSV Pentenried: „Es wird ein bisschen schmerzen“

Kommentare