Albion Vrenezi versenkte seinen Elfmeter unhaltbar. Foto: Jahn Regensburg

Ex-Planegger trifft im Elfmeterschießen

Albion Vrenezi: Der Traum geht weiter

  • Michael Grözinger
    vonMichael Grözinger
    schließen

Albion Vrenezi zieht mit Jahn Regensburg in die nächste Runde des DFB-Pokals ein. Im Elfmeterschießen bleibt der Münchner eiskalt.

Planegg – Obwohl Christian Spiegel bereits vor knapp zehn Jahren das große Talent des damaligen B-Jugendlichen Albion Vrenezi erkennt, damit hätte der Ex-Fußballtrainer des SV Planegg-Krailling sicher nicht gerechnet. Dass eines Tages ARD-Reporter Markus Othmer bei der Übertragung eines DFB-Pokal-Achtelfinals lautstark verkündet: „Vrenezi schießt einen Superelfmeter. Mit der Anspannung das Ding so da oben in den Winkel zu schweißen, das ist schon große, große Kunst.“

Genau das passierte am Mittwochabend, als Vrenezi mit Zweitligist SSV Jahn Regensburg Geschichte schrieb und erstmals in der Vereinsgeschichte ins Pokal-Viertelfinale einzog. Am 4:3 nach Elfmeterschießen gegen den 1. FC Köln hatte der 27-Jährige entscheidenden Anteil. Zwar ließ Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic den Ex-Planegger knapp 70 Minuten auf der Bank schmoren, und auch nach seiner Einwechslung konnte dieser dem Spiel zunächst nicht seinen Stempel aufdrücken.

Albion Vrenezi mit Traumelfmeter

Aber im Elfmeterschießen schlug Vrenezis Stunde. Beim Stand von 2:3, beide Teams hatten bereits einmal vergeben, schritt der gebürtige Kosovare zum Punkt. In der 1. Runde gegen Kaiserslautern hatte er von dort bereits verwandelt. Auch gegen Köln platzierte er sorgfältig den Ball, nahm wenige Schritte Anlauf und jagte die Kugel links oben an die Unterkante der Latte und rein. Prädikat: unhaltbar. Der mit Abstand beste Elfmeter der Partie besorgte Regensburg den dringend nötigen Ausgleich und bereitete den Weg für den Einzug in die nächste Runde.

Nun steht Albion Vrenezi im DFB-Pokal-Viertelfinale. Der Fußballer also, der einst als zu schmächtig für die B1-Junioren des SVP befunden worden war und sein Dasein in der B2 gefristet hatte, bis ihn Förderer Christian Spiegel in die A-Jugend hochzog. Auf wen Vrenezi und der Jahn Anfang März treffen werden, entscheidet sich bei der Auslosung an diesem Sonntagabend, 7. Februar. Potenzielle Gegner sind Topteams wie Dortmund, Leipzig oder Gladbach, aber auch Zweitliga-Konkurrent Kiel und Regionalligist Essen.  

(Michael Grözinger)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare