Gestern lag die Sieben-Tage-Inzidenz in München den dritten Tag in Folge über 50. Das betrifft unmittelbar das Sporttreiben für Erwachsene sowie Jugendliche über 14 Jahre.
+
Wenig los ist zurzeit auf den Sportanlagen wie hier bei der DJK Würmtal. Nun gibt es weitere Restriktionen. 

Viele Vereine waren ohnehin noch nicht ins Training zurückgekehrt

Inzidenzwert gestiegen - Rückschlag für Würmtaler Sportler

  • vonFussball Vorort FuPa Oberbayern
    schließen

Gestern lag die Sieben-Tage-Inzidenz in München den dritten Tag in Folge über 50. Das betrifft unmittelbar das Sporttreiben für Erwachsene sowie Jugendliche über 14 Jahre.

Würmtal – Das war’s schon wieder für einen Großteil der Würmtaler Sportler. Gestern lag die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis München bei 61,3 und damit den dritten Tag in Folge über der Grenze von 50. Die Tendenz ist sogar steigend: Am Dienstag hatte der Wert bei 55,9 gelegen, am Mittwoch bei 57,4. Dass die 50er-Hürde nun drei Tage hintereinander gerissen wurde, betrifft unmittelbar das Sporttreiben für Erwachsene sowie Jugendliche über 14 Jahre. Für sie sind nun keine kontaktlosen Einheiten in Zehnergruppen mehr möglich, sondern nur noch in Fünfergruppen – und das auch nur, wenn die Personen aus maximal zwei Haushalten stammen. Es gilt also die gleiche Regel wie für private Treffen.

TSV Neuried war wieder mit Übungseinheiten gestartet


Viele Sportvereine und Mannschaften im Würmtal waren zwar ohnehin noch nicht in den Trainingsbetrieb zurückgekehrt. Betroffen sind aber beispielsweise die Großfeld-Fußballteams des TSV Neuried, die in dieser Woche bereits wieder erste Übungseinheiten durchführten. Noch keine unmittelbare Auswirkung hat die gestiegene Inzidenzzahl auf das Kinder- und Jugendtraining (bis 14 Jahre). Dieses ist bis zur Inzidenz von 100 in 20er-Gruppen gestattet.

Neue Freigaben für ältere Jugendliche und Erwachsene im Landkreis München gibt es erst wieder, wenn der Inzidenzwert drei Tage in Folge unter 50 liegt oder mit weiteren Sport-Lockerungen ab dem 22. März. Im Landkreis Starnberg lag die Sieben-Tage-Inzidenz gestern übrigens weiterhin unter 50 und zwar bei 44,6.  

(mg)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare