+
Nach dem Wiesn-Ende ist Frederik Egger (am Ball) wieder einsatzbereit.

FUSSBALL IN KÜRZE

DJK Würmtal will sich absetzen - Stockdorf wieder in die Erfolgsspur

  • schließen

Die DJK Würmtal ist bisher das Maß aller Dinge in der A-Klasse 3. Auch der TV Stockdorf will an die Tabellenspitze. Pentenried ist vor dem Gastspiel beim Schlusslicht gewarnt.

DJK ohne Angst vor verstärktem Gegner

Mit 16 Punkten aus den ersten sechs Spielen ist die DJK Würmtal unangefochtener Tabellenführer der A-Klasse 3. Mehr als fünf Tore im Schnitt haben Daniel Fischer und Kollegen dabei erzielt. Für DJK-Trainer Mario Germek ist vor der sonntäglichen Partie (14.30 Uhr) an der heimischen Georgenstraße gegen den FC Neuhadern II klar: „Wir wollen uns absetzen.“ Die Münchner könnten sich allerdings als schwieriger Gegner erweisen. Germek rechnet mit Verstärkung aus der ersten Mannschaft, die in der Kreisliga 2 aktuell auf Platz zwei liegt. Angst bereitet ihm das jedoch keine. Beim 1:1 gegen die DJK Pasing II am ersten Spieltag bestand die gegnerische Mannschaft sogar zu zwei Dritteln aus Kreisliga-Spielern, berichtet Germek. Dennoch waren die Würmtaler mindestens ebenbürtig. Er ist sich sicher: „Wir werden trotzdem unser Spiel durchziehen.“ Bis auf den an den Adduktoren verletzten Alexander Wiebke sind alle Spieler einsatzbereit. Nach dem Ende des Oktoberfests kehrt auch Frederik Egger, der dort als Bedienung arbeitete, zurück ins Team.  te

TV Stockdorf will zurück an die Spitze

Nach dem überraschenden 0:0 gegen die zweite Mannschaft des 1. SC Gröbenzell hat der TV Stockdorf die frisch eroberte Tabellenführung in der A-Klasse 2 wieder verloren. „Natürlich wollen wir so bald wie möglich zurück an die Spitze“, sagt Trainer Korbinian Halmich vor dem Gastspiel bei der Reserve der SpVgg Wildenroth am Sonntag in Grafrath (13 Uhr, Mauerner Straße). Aktuell liegt sein Team zwei Punkte hinter Tabellenführer SC Maisach II, hat allerdings noch ein Spiel in der Hinterhand. „Durch so einen Ausrutscher wie gegen Gröbenzell dürfen wir uns nicht von unserem Weg abbringen lassen“, fordert Halmich, der vor allem auf eine bessere Chancenverwertung hofft. Nicht im Kader stehen die Urlauber Benedikt Bendel und Nelson Tewes. Zudem fällt Michael Wallner wegen eines Außenbandrisses am Sprunggelenk mehrere Wochen aus.  te

Ungute Erinnerungen für TSV Pentenried

Beim TSV Pentenried kommen vor diesem Wochenende ungute Erinnerungen hoch. Am Sonntag gastieren die Römerfelder beim 1. SC Gröbenzell II, der derzeit auf dem letzten Tabellenplatz der A-Klasse 2 steht (13.15 Uhr, Wildmoosstraße). Auch im April war der SCG Schlusslicht, damals holte sich der TSV dort eine 1:3-Niederlage ab. Diesmal sind die Pentenrieder also gewarnt. „Die sind schwer zu bespielen“, sagt TSV-Coach Daniele Rachella. Außerdem sei es für sein Team eine Umstellung, auf Kunstrasen zu spielen. Wie die Pentenrieder Abwehrkette aussehen wird, ist noch unklar. Die Stamminnenverteidigung aus Danijel Pasalic und Andreas Langer fällt aus. In der Offensive kann Rachella hingegen auf das gleiche Personal wie vor einer Woche vertrauen, als Lukas Schmidt, Paul Neumann und Co. den FC Eichenau II mit 4:1 zerlegten.  na

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Gräfelfing: U17 nach Sieg gegen den TSV Milbertshofen nun Achter
Beim TSV Milbertshofen 2 haben die B1-Junioren des TSV Gräfelfing ihre aufsteigende Form bestätigt. Dank des 4:2-Erfolgs setzten sich die Jungwölfe auf vier Punkte von …
TSV Gräfelfing: U17 nach Sieg gegen den TSV Milbertshofen nun Achter
SV Planegg-Krailling: U19 dreht Partie gegen Gundelfingen - U9 mit Kantersieg
Nach dem 4:0-Erfolg gegen Schlusslicht SC Regensburg vor einer Woche hatte Giuseppe Teseo seine Mannschaft noch kritisiert.
SV Planegg-Krailling: U19 dreht Partie gegen Gundelfingen - U9 mit Kantersieg
TSV Neuried: U19 mit drittem Sieg in Folge - U9 bezwingt die SpVgg Unterhaching
Die A1-Jugendfußballer des TSV Neuried sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und haben beim Tabellenletzten, JFG FC Bavaria Isengau, einen deutlichen 7:0-Sieg …
TSV Neuried: U19 mit drittem Sieg in Folge - U9 bezwingt die SpVgg Unterhaching
Rachella-Abschied vom TSV Pentenried: „Es wird ein bisschen schmerzen“
Daniele Rachella verlässt den TSV Pentenried im Winter aus beruflichen und privaten Gründen. Ein Abschiedsspiel auf dem Platz lässt er sich nicht nehmen.
Rachella-Abschied vom TSV Pentenried: „Es wird ein bisschen schmerzen“

Kommentare