Kampf um den Ball: Timm Opitz (r.) und seine Mitspieler von der DJK Würmtal Planegg stemmen sich letztlich vergeblich gegen die nächste Niederlage. 6:3 gewinnt am Ende der TSV München-Solln.
+
Kampf um den Ball: Timm Opitz (r.) und seine Mitspieler von der DJK Würmtal Planegg stemmen sich letztlich vergeblich gegen die nächste Niederlage. 6:3 gewinnt am Ende der TSV München-Solln.

Solln gewinnt zum sechsten Mal

DJK Würmtal verliert fünftes Spiel in Folge: Neun-Tore-Spektakel gegen Solln

  • VonRedaktion Würmtal
    schließen

Der TSV München-Solln war nach fünf Siegen in Folge zur DJK Würmtal gefahren, die hingegen zuletzt viermal hintereinander verloren hatten. Und beide Serien gingen am Wochenende weiter.

Würmtal - 6:3 setzten sich die Gäste durch. „Solln hat verdient gewonnen. Wir haben im Spiel mit Ball Fortschritte gemacht – aber leider hatten wir nicht sonderlich oft den Ball“, sagte DJK-Spielertrainer Frederik Egger.

Zwar brachte Timm Opitz die Gastgeber in Führung, doch beinahe im direkten Gegenzug kamen die Gäste nach einem von Alexander Wiebke verursachten Handelfmeter zum Ausgleich und legten innerhalb von kurzer Zeit zwei weitere Treffer nach. Auch im zweiten Durchgang gelangen den Gästen noch drei Treffer. Christian Höflinger per Distanzschuss und Emanuel Oseghale per Abstauber sorgten lediglich für ein wenig Ergebniskosmetik.  te

DJK Würmtal – TSV München-Solln 3:6 (1:3)

Würmtal: Mieth; Peine, Collin, Wiebke, Egger, Höflinger, Steffen, Oseghale, Opitz (C), Lorenz, Klotz; Glückschalt

Tore: 1:0 Opitz (10.), 1:1 Gerhard (11., Handelfmeter), 1:2 Steger (13.), 1:3, 1:4 Tischer (15., 63.), 2:4 Höflinger (67.), 2:5 Henrici (75.), 2:6 Beelitz-Peranau (88.), 3:6 Oseghale (88.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare