1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Würmtal

„Nur angetreten, damit wir keine Strafe bekommen“: SVP-Reserve kassiert 10 Stück in Fürstenried

Erstellt:

Von: Christian Heinrich

Kommentare

Mit nur 13 Mann beim Meister: Planeggs Reserve-Coach Paro Januzovic.
Mit nur 13 Mann beim Meister: Planeggs Reserve-Coach Paro Januzovic. © Walter Wohlrab

Pero Januzovic war bewusst, dass es besser gewesen wäre, an diesem Tag daheim zu bleiben.

Fürstenried - „Wir sind nur angetreten, damit wir keine Strafe bekommen“, sagte der Trainer des SV Planegg-Krailling II nach der 0:10-Klatsche (0:4) beim FC Fürstenried. Weil zahlreiche Kicker aus seinem Kader verletzt sind, hatte er nur 13 Spieler für die Partie zusammenbekommen.

Erschwerend kam hinzu, dass der Tabellenführer seinem Anspruch völlig gerecht wurde, aus der Kreisklasse in die Kreisliga aufzusteigen. „Wir gratulieren Fürstenried zur Meisterschaft“, sagte Januzovic. Sein eigenes Team bedachte er mit dem Lob, alles gegeben zu haben, was noch an letzten Reserven vorhanden war. Vor allem die A-Junioren, die bereits ein Spiel von Samstag in den Knochen hatten, zeichneten sich aus.  (hch)

Auch interessant

Kommentare