+
Verstärkung aus der Ersten: Sven Hausmann (r.), der jüngst Selbstbewusstsein beim Landesauswahlturnier des DFB sammelte, ist gegen Atlético Erlangen mit an Bord.

Kleine Ziele am Sportpark

TSV Neuried II gegen Atlético Erlangen wohl nur tabellarisch auf Augenhöhe

  • schließen

Der TSV Neuried II empfängt mit Atlético Erlangen einen Gegner, der vermeintlich auf Augenhöhe agiert. Zuversichtlich sind die Würmtaler dennoch nicht gerade.

Neuried – Sie sind der letzte unbekannte Gegner für den TSV Neuried II in der Futsal-Bayernliga: Atlético Erlangen. Am Sonntagabend sind die Franken für ihr Hinspiel zu Gast im Neurieder Sportpark (18 Uhr). Neben dem FC Regensburg sind die Erlangener die Mannschaft, die sich tabellarisch am ehesten in Reichweite des Aufsteigers aus dem Würmtal befindet. Drei Punkte hat Atlético auf dem Konto, bei Neuried steht weiter die große Null.

Doch qualitativ dürfte der Unterschied zwischen den Kontrahenten größer sein. Das lässt zumindest das Spiel des TSV am vergangenen Wochenende gegen Regensburg vermuten. Der FCR schlug den Aufsteiger im Kellerduell der bis dato punktlosen Teams deutlich mit 12:2. Doch damit nicht genug. „Erlangen schätze ich eher stärker ein als Regensburg“, sagt Martin Augustin, Torwart und Teammanager der Neurieder. „Sie haben hauptsächlich Spanier und Lateinamerikaner in ihren Reihen, die das Futsalspielen von der Pike auf gelernt haben.“ Daher rechnet sich der Keeper erneut nicht allzu viel für seine Mannschaft aus, die sich weiter in der Lernphase befinde. „Wir hoffen, das Ergebnis diesmal im Rahmen zu halten. Einstellig“, sagt Augustin.

An Motivation, Einstellung und Kampf liegt es bei den Kickern von der Parkstraße nicht. „Jeder haut alles rein“, kündigt der Torhüter an. Auf sich persönlich bezogen konkretisiert er: „Ich gebe bei jedem Ball 100 Prozent.“ Personell kann die TSV-Reserve auf Unterstützung aus dem Regionalliga-Team hoffen. Sven Hausmann, der jüngst Selbstbewusstsein beim Landesauswahlturnier des DFB sammelte (wir berichteten), und Ivan Baumann helfen gegen Atlético aus.

mg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

0:0 beim FC Ingolstadt: U13 des SV Planegg-Krailling weiter ungeschlagen
Die A1-Landesligafußballer des SV Planegg-Krailling haben sich im Heimspiel gegen den TSV 1861 Nördlingen mit einem 1:1-Unentschieden zufriedengeben müssen.
0:0 beim FC Ingolstadt: U13 des SV Planegg-Krailling weiter ungeschlagen
U19 des TSV Neuried souverän beim Kirchheimer SC - U15 unterliegt Forstenried
Die U19-Junioren des TSV Neuried sind zum fünften Mal in Folge ungeschlagen geblieben.
U19 des TSV Neuried souverän beim Kirchheimer SC - U15 unterliegt Forstenried
Sven Krost überragend - SV Planegg-Krailling siegt bei der FT München-Gern
Als Torwart hat man es im Fußball oft schwer.
Sven Krost überragend - SV Planegg-Krailling siegt bei der FT München-Gern
Achterbahnfahrt für die DJK Würmtal - Markus Pilsl sorgt für Happy End
Dass bei einem Spiel der DJK Würmtal in dieser Saison viele Tore fallen, ist nicht außergewöhnlich. Seit ihrem Abstieg schießen sich die Planegger fast nach Belieben …
Achterbahnfahrt für die DJK Würmtal - Markus Pilsl sorgt für Happy End

Kommentare