Trainer Uwe Lehner kann sich mit seiner Mannschaft bei einem Sieg gegen den FSV Aufkirchen auf Rang drei verbessern.,
+
Trainer Uwe Lehner kann sich mit seiner Mannschaft bei einem Sieg gegen den FSV Aufkirchen auf Rang drei verbessern.,

Gautinger SC kann auf Rang drei klettern

GSC-Coach Lehner: Zehn Punkte Vorsprung „kein großes Polster“

  • Michael Grözinger
    vonMichael Grözinger
    schließen

Obwohl dem Gautinger SC in der Kreisklasse bei einem Sieg gegen den FSV Aufkirchen der dritte Platz winkt, tritt Coach Uwe Lehner (noch) auf die Bremse. 

Gauting - Sollte die Woche optimal laufen, kann sich Uwe Lehner ein wenig entspannen. „Wenn wir beide Spiele gewinnen, können wir vielleicht unsere Blickrichtung verändern“, sagt der Fußballcoach des Gautinger SC vor den zwei nachgeholten Duellen mit direkten Konkurrenten im Abstiegskampf der Kreisklasse 1. Bevor es am Sonntag gegen Bruck West geht, ist am Mittwochabend der FSV Aufkirchen an der Leutstettener Straße zu Gast (19.30 Uhr). 

Gautinger SC: Maximilian Aichberger fehlt gegen FSV Aufkirchen

Noch richtet Lehner seine Aufmerksamkeit komplett auf den Klassenerhalt. „Wir haben zehn Punkte Vorsprung auf den ersten Relegationsplatz, das ist bei 30 noch zu vergebenden Punkten kein großes Polster“, erklärt der GSC-Coach, dem am Mittwoch fast das gleiche Personal zur Verfügung steht wie beim 5:2-Sieg gegen den SC Weßling am Sonntag. Nur Maximilian Aichberger ist nicht mit dabei, dafür rücken Janek Steinbach und möglicherweise auch Helmut Merkl in den Kader. 

Lehner ist überzeugt von seinem Team, das „oben mitspielen“ könne. Das zeigt auch ein Blick auf die Tabelle: Bei einem Sieg am Mittwochabend springt der GSC auf Rang drei. 

(Michael Grözinger)

Auch interessant

Kommentare