+
TSV Gräfelfing I

Nach zweiwöchiger Pause ein Heimspiel

Gräfelfing hat an Feinabstimmung gefeilt

TSV Gräfelfing - Die zwei Wochen Pause haben den „Fußballern des TSV Gräfelfing gut getan. Manche nutzten die Zeit, um ihre Blessuren auszukurieren, andere verabschiedeten sich in den Kurzurlaub.

 Gearbeitet wurde trotzdem. „Wir haben die Feinabstimmung vorangetrieben“, sagt Sascha Lauterbach von weiteren Fortschritten beim Tabellenvorletzten der Kreisliga 2. Wenn es nach dem Co-Trainer geht, arbeitet sich das Team am Samstag wieder ein gutes Stück in der Rangliste vor (14.30 Uhr, Hubert-Reißner-Straße).

 

Im Heimspiel gegen die SpVgg Thalkirchen sind drei Zähler eingeplant, mit denen die Gräfelfinger nach Punkten mit dem Rivalen gleichziehen könnten, der zuletzt der zweiten Garnitur des SV Planegg-Krailling ein Unentschieden abtrotzte. „Wenn wir das Spiel gewinnen, sind wir da, wo wir hingehören“, sagt Lauterbach. Konkret gemeint ist das hintere Mittelfeld der Kreisliga.

 

Warum der Tabellendritte der vergangenen Saison einen ähnlichen Kaltstart hinlegte wie die Wölfe, die als Vizemeister die Runde abschlossen, sei schwierig einzuschätzen. „Sie scheinen Probleme in der Defensive zu haben“, sagt er. Mit 20 Gegentreffern hat der Ranglistenneunte die meisten in seiner Klasse eingefangen. Allerdings hat er auch schon 15 Mal selbst ins Schwarze getroffen, was die durchwachsene Bilanz der Thalkirchner aufwertet.

 

Die vermeintliche Schwäche der SpVgg macht Lauterbach Mut. „Wir sind immer in der Lage, mit unserer Offensive ein Tor zu schießen“, sagt er. Bisher ist das in acht Partien zwar noch nicht so oft passiert. Mit zwölf Treffern weist der TSV in der Liga die drittschwächste Quote auf. Aber auch daran haben die Gräfelfinger in den vergangenen zwei Wochen kräftig gefeilt.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spannung raus beim SVP II
Als sich die Reserve des SV Planegg-Krailling und der FC Espanol München das letzte Mal gegenüberstanden, war die Partie bereits zur Halbzeit entschieden.
Spannung raus beim SVP II
TSV Gräfelfing: Wölfe in der Woche der Wahrheit
Es ist die Woche der Wahrheit für den TSV Gräfelfing. Innerhalb von acht Tagen entscheidet sich, ob die Wölfe für eine weitere Spielzeit in der Kreisliga 2 fest buchen …
TSV Gräfelfing: Wölfe in der Woche der Wahrheit
Halmich fordert Wiedergutmachung
Korbinian Halmich, Trainer des TV Stockdorf, erwartet nach dem 0:4 gegen den SC Unterpfaffenhofen-Germering II eine Reaktion.
Halmich fordert Wiedergutmachung
Rachella muss zaubern
Rechnerisch ist der TSV Pentenried zwar noch nicht gerettet. Bei vier Punkten und zugleich fünf Plätzen Vorsprung auf die Abstiegszone ist die Ausgangslage für die …
Rachella muss zaubern

Kommentare