+
Appelliert an seine Mannschaft, die Situation nicht auf die leichte Schulter zu nehmen: Trainer Uwe Lehner.  

„Die Mannschaft stellt sich von selbst auf“

Nur zwölf Spieler fit: Gautinger SC beim Zweiten TSV Geiselbullach

  • schließen

Stark ersatzgeschwächt müssen die Fußbaler des Gautinger SC am Samstag zum Rückrundenstart beim Tabellenzweiten TSV Geiselbullach antreten (14.15 Uhr, Olching, Schulstraße).

„Die Mannschaft stellt sich von selbst auf“, sagt Trainer Uwe Lehner, der diese Situation als „sehr, sehr ärgerlich“ einstuft.

Nur zwölf Spieler aus der ersten Mannschaft stehen Lehner zur Verfügung, ein bis zwei Nachrücker aus der Reserve werden den Kader am Samstag komplettieren. Zwar kehren mit Julian Feser, Georg Mertens und Sebastian Lebek drei Leute zurück, dafür fehlen neben dem grippekranken Lasse Meyer vier weitere Spieler aus persönlichen Gründen. Die Summe der Absagen tut Lehner weh. Ihm bleibt jedoch nichts anderes übrig, als weiterhin an seine Mannschaft zu appellieren, die Situation nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. „Unsere Punkte reichen bei weitem noch nicht. Es wäre fahrlässig, sich in Sicherheit zu wiegen“, so der Gautinger Trainer.

„Wir müssen höllisch aufpassen“

Das Hinspiel gegen Geiselbullach verlor der GSC mit 1:3. „Es war 60 Minuten lang ein offenes Spiel, aber Geiselbullach hat verdient gewonnen“, erinnert sich Lehner. Die Gastgeber haben sich oben etabliert und liegen aktuell mit sechs Punkten Rückstand auf Tabellenführer VSST Günzlhofen auf Rang zwei. Zuletzt mussten sie jedoch eine 1:2-Niederlage gegen den Konkurrenten 1. SC Gröbenzell einstecken.

Die Gautinger werden ihr Heil voraussichtlich zunächst in einer stabilen Defensive suchen. „Wir müssen höllisch aufpassen und hinten erst mal sicher stehen“, kündigt Trainer Lehner an, der mit einem Punkt hochzufrieden wäre.   

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Gräfelfing gehen die Spieler aus: Zwei Verletzte bei Pleite gegen FC Hellas
Ohne die beiden gesperrten Toptorjäger gab es für den TSV Gräfelfing beim FC Hellas München nichts zu holen. Die Wölfe befinden sich in einer schwierigen Phase.
TSV Gräfelfing gehen die Spieler aus: Zwei Verletzte bei Pleite gegen FC Hellas
Nächste Niederlage für TSV Neuried II - Formstarker SV Laim ist zu treffsicher
Der TSV Neuried II wartet weiter auf den Befreiungsschlag. Ein Hattrickschütze des SV München-Laim macht den Würmtalern fast im Alleingang den Garaus.
Nächste Niederlage für TSV Neuried II - Formstarker SV Laim ist zu treffsicher
DJK Würmtal gewinnt Spitzenspiel gegen FC Kosova II: Starker Abschluss einer erfolgreichen Hinrunde
Rückstand gedreht, Strafstoß gehalten, Spitzenspiel gewonnen: Die DJK Würmtal verabschiedet sich gegen den FC Kosova München II bärenstark in die Winterpause.
DJK Würmtal gewinnt Spitzenspiel gegen FC Kosova II: Starker Abschluss einer erfolgreichen Hinrunde
Trotz zweimaliger Führung: TSV Neuried verzettelt sich gegen FC Hertha
Gegen den FC Hertha München gibt der TSV Neuried zweimal eine Führung aus der Hand und verliert 2:3. Coach Maximilian Reid fordert, Konzentration auf einfache Dinge.
Trotz zweimaliger Führung: TSV Neuried verzettelt sich gegen FC Hertha

Kommentare