+
Der Kapitän ist wieder an Bord: Max Papesch

„Sehr starker Gegner“

Max Papesch ist zurück: TSV Gräfelfing II empfängt den SV Pullach II

  • schließen

Mindestens drei Punkte will Thomas Ochsenkühn mit seinem TSV Gräfelfing II vor der Winterpause noch einfahren.

Dafür haben die kleinen Wölfe noch zwei Spiele Zeit. Bevor es im letzten Spiel dieses Kalenderjahres zum Kellerduell beim ESV München geht, empfangen die Gräfelfinger Reservefußballer an diesem Sonntag den SV Pullach II (12.30 Uhr, Hubert-Reißner-Straße). „Wir sollten schon am Sonntag zuschlagen und wenigstens einen Punkt holen. Sonst ist der Druck im letzten Spiel enorm“, sagt Coach Ochsenkühn.

Vinzenz Loistl Pullacher Fixpunkt

Der Tabellenvierte Pullach wartet seit drei Spielen auf einen Sieg. Dennoch schätzt Ochsenkühn den SVP als „sehr starken Gegner“ ein. Besonders vor Vinzenz Loistl sollten die kleinen Wölfe gewarnt sein. Der Pullacher Stürmer führt mit 16 Treffern die Torschützenliste der Kreisklasse München 3 an. „Er ist der Dreh- und Angelpunkt“, so Ochsenkühn. Damit der TSV, der zuletzt drei Niederlagen am Stück kassiert hat, gegen Pullach bestehen kann, brauchen die Gräfelfinger ein ganz anderes Auftreten als bei der 0:6-Klatsche beim FC Croatia München vor einer Woche. „Das war das mit Abstand schlechteste Spiel von uns. Die Mentalität hat nicht gepasst. Wir haben bloß reagiert, zugeschaut“, sagt Ochsenkühn. Der Auftritt war auch in der Mannschaftsbesprechung unter der Wochen Thema. „Wir opfern alle unsere Freizeit, und wenn dann nicht mal die Einstellung passt, macht es keinen Sinn. Die Jungs haben das eingesehen.“

Personell ist der TSV besser aufgestellt als gegen Croatia. Unter anderem ist Kapitän Max Papesch am Sonntag wieder dabei.   

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Gräfelfing gehen die Spieler aus: Zwei Verletzte bei Pleite gegen FC Hellas
Ohne die beiden gesperrten Toptorjäger gab es für den TSV Gräfelfing beim FC Hellas München nichts zu holen. Die Wölfe befinden sich in einer schwierigen Phase.
TSV Gräfelfing gehen die Spieler aus: Zwei Verletzte bei Pleite gegen FC Hellas
Nächste Niederlage für TSV Neuried II - Formstarker SV Laim ist zu treffsicher
Der TSV Neuried II wartet weiter auf den Befreiungsschlag. Ein Hattrickschütze des SV München-Laim macht den Würmtalern fast im Alleingang den Garaus.
Nächste Niederlage für TSV Neuried II - Formstarker SV Laim ist zu treffsicher
DJK Würmtal gewinnt Spitzenspiel gegen FC Kosova II: Starker Abschluss einer erfolgreichen Hinrunde
Rückstand gedreht, Strafstoß gehalten, Spitzenspiel gewonnen: Die DJK Würmtal verabschiedet sich gegen den FC Kosova München II bärenstark in die Winterpause.
DJK Würmtal gewinnt Spitzenspiel gegen FC Kosova II: Starker Abschluss einer erfolgreichen Hinrunde
Trotz zweimaliger Führung: TSV Neuried verzettelt sich gegen FC Hertha
Gegen den FC Hertha München gibt der TSV Neuried zweimal eine Führung aus der Hand und verliert 2:3. Coach Maximilian Reid fordert, Konzentration auf einfache Dinge.
Trotz zweimaliger Führung: TSV Neuried verzettelt sich gegen FC Hertha

Kommentare