Der TSV Neuried II bewies erneut Moral.
+
Der TSV Neuried II bewies erneut Moral.

3:3 gegen den SV Pullach II

TSV Neuried II kommt erneut nach Rückstand zurück - „Es ist jede Woche das Gleiche“

  • VonTobias Empl
    schließen

Nach zwei Niederlagen hintereinander hat sich der TSV Neuried II mit einem Punktgewinn gegen den bisherigen Spitzenreiter SV Pullach II zurückgemeldet.

Neuried – Dabei gelang es der von Georg Bakalorz trainierten Reserve, einen 0:2-Rückstand aufzuholen. Nach zwei Treffern von Vinzenz Loistl (5., 55.) drehten Julien Kriebel (67.), Nikola Matovic (74.) und Mario Vrbica (80.) das Spiel, kurz vor Spielende glich Pullach allerdings durch einen laut Bakalorz fragwürdigen Foulelfmeter aus, den der Pullacher Anthony Graham zum 3:3-Endstand verwandelte. „Es ist jede Woche das Gleiche. Wir schaffen es einfach nicht, die ersten Minuten ohne Gegentor zu überstehen“, haderte Bakalorz, der von dem Spiel insgesamt nicht angetan war. „Es war von beiden Seiten grausam.“

Nach einer Kabinenpredigt von Bakalorz und einigen Wechseln brachten die Joker Kriebel, Matovic per Strafstoß und der aus- und wieder eingewechselte Vrbica den TSV zwar wieder ins Spiel, am Ende überwog jedoch die Enttäuschung über den verpassten Sieg. „Die zweite Halbzeit spricht für uns, aber es kann nicht sein, dass wir jedes Mal einen Weckruf brauchen“, so der durchaus angefressene TSV-Coach.  (Tobias Empl)

TSV Neuried II – SV Pullach II 3:3 (0:1)

TSV Neuried II: Glasz; Vetterl, Förg, Colberg (C), Fischer, danquah, Batarilo, Vrbica, Kurras, L. Sentija; Matovic, Kriebel, M. Sentija

Tore: 0:1 Loistl (5.), 0:2 Loistl (55.), 1:2 Kriebel (67.). 2:2 Matovic (74., Foulelfmeter), 3:2 Vrbica (80.), Graham (87., Foulelfmeter)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare