+
Erzielte das entscheidende Tor: David Velickovski

„Es war ein dreckiges Kampfspiel“

Velickovski und Krost sei Dank - SV Planegg-Krailling siegt in Gern

  • schließen

Der SV Planegg-Krailling hat der Personalnot getrotzt. Ersatzgeschwächt durch etliche Ausfälle in der Defensive bestanden die Planegger im schweren Auswärtsspiel in Gern und feierten einen 2:1-Sieg.

Planegg – Der SV Planegg-Krailling hat der Personalnot getrotzt. Ersatzgeschwächt durch etliche Ausfälle in der Defensive bestanden die Planegger im schweren Auswärtsspiel bei der FT München-Gern und feierten einen knappen 2:1-Sieg. Spielerisch zeigte der SVP keine Glanzleistung, allerdings waren am Sonntag ohnehin andere Qualitäten gefragt. „Es war ein dreckiges Kampfspiel. Der Gegner war erwartet aggressiv, ist hart in die Zweikämpfe gegangen. Da musst du den Kampf annehmen und dagegenhalten, und das haben wir gut gemacht“, sagte Co-Trainer Tim Görlitz, der in Abwesenheit von Chefcoach Michael Lelleck das Team betreute.

Trotz des kämpferisch starken Auftritts war der Planegger Sieg alles andere als zwangsläufig. In der Anfangsphase hatte der SVP Glück, dass es bei einem Gegentreffer blieb. Michael Königsbauer traf nach einer Standardsituation freistehend per Kopf (14.), zuvor hatte er den Ball bei einer ähnlichen Gelegenheit noch über das Tor gesetzt. Zudem vertändelte die FT einen aussichtsreichen Überzahlangriff. „Wir konnten froh sein, dass wir nicht schon 0:2 oder 0:3 zurücklagen“, sagte Görlitz. Stattdessen stand es nach 17 Minuten und einem Sonntagsschuss von Yunus Reis auf einmal 1:1.

Unmittelbar zu Beginn der zweiten Hälfte hatte der SVP einen weiteren Schockmoment zu überstehen. Ein Gerner Stürmer lief alleine auf Sven Krost zu, der Planegger Keeper reagierte jedoch glänzend und machte die Chance zunichte. Auf der Gegenseite traf David Velickovski nach einem Standard zum 2:1 für die Gäste (49.), die in der Folge trotz guter Möglichkeiten ihre Führung nicht ausbauen konnten. Metin Pepe lief in der Nachspielzeit frei auf das FT-Tor zu, schlug aber einen unnötigen Haken und verlor so den Ball. Im Gegenzug mussten sich die Planegger abermals beim überragenden Krost bedanken, der mit einer Doppelparade den Sieg festhielt.   

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Gräfelfing: U17 nach Sieg gegen den TSV Milbertshofen nun Achter
Beim TSV Milbertshofen 2 haben die B1-Junioren des TSV Gräfelfing ihre aufsteigende Form bestätigt. Dank des 4:2-Erfolgs setzten sich die Jungwölfe auf vier Punkte von …
TSV Gräfelfing: U17 nach Sieg gegen den TSV Milbertshofen nun Achter
SV Planegg-Krailling: U19 dreht Partie gegen Gundelfingen - U9 mit Kantersieg
Nach dem 4:0-Erfolg gegen Schlusslicht SC Regensburg vor einer Woche hatte Giuseppe Teseo seine Mannschaft noch kritisiert.
SV Planegg-Krailling: U19 dreht Partie gegen Gundelfingen - U9 mit Kantersieg
TSV Neuried: U19 mit drittem Sieg in Folge - U9 bezwingt die SpVgg Unterhaching
Die A1-Jugendfußballer des TSV Neuried sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und haben beim Tabellenletzten, JFG FC Bavaria Isengau, einen deutlichen 7:0-Sieg …
TSV Neuried: U19 mit drittem Sieg in Folge - U9 bezwingt die SpVgg Unterhaching
Rachella-Abschied vom TSV Pentenried: „Es wird ein bisschen schmerzen“
Daniele Rachella verlässt den TSV Pentenried im Winter aus beruflichen und privaten Gründen. Ein Abschiedsspiel auf dem Platz lässt er sich nicht nehmen.
Rachella-Abschied vom TSV Pentenried: „Es wird ein bisschen schmerzen“

Kommentare