+
Die Neurieder Reserve konnte gleich fünfmal einnetzen.

Hrgovic-Elf dreht Spiel in den letzten zehn Minuten

Neurieder Reserve holt ersten Dreier in wildem Spiel

  • schließen

Besser hätte sich Josip Hrgovic seinen Einstand als Cheftrainer des TSV Neuried II nicht wünschen können. Am Sonntagabend gelang den Kickern von der Parkstraße ein 5:3-Erfolg über den TSV 1860 München III.

Neuried – Die Art und Weise, wie der erste Saisonsieg der Neurieder im dritten Anlauf zustande kam, war jedoch nicht so ganz nach Hrgovics Geschmack. „Ich habe viel Positives gesehen, aber auch einiges, was verbesserungswürdig ist“, sagte der Trainer. „Wir müssen diese Einbrüche abstellen, die wir uns immer mal wieder erlauben.“

Zum Saisonauftakt gegen den BSC Sendling hatte der TSV zur Pause geführt – und sich dann bis zur 60 Minute fünf Gegentreffer eingefangen (wir berichteten). Ähnliches spielte sich an der Grünwalder Straße ab. Timi Schmechel netzte im ersten Durchgang doppelt ein zur vermeintlich beruhigenden 2:0-Halbzeitführung. „Wir haben den Gegner über weite Strecken kontrolliert. Aber in der zweiten Hälfte sind wir dann einfach eingebrochen, haben die Laufwege nicht mehr gemacht“, sagte Hrgovic. 

Bis zur 76. Minute stellten die Hausherren auf 3:2. Zwei Platzverweise innerhalb kurzer Zeit waren dem Aufschwung der Sechziger dann aber nicht sonderlich zuträglich. „In doppelter Überzahl haben wir es zum Glück gut ausgespielt“, meinte Hrgovic. Erneut Schmechel (79.), U19-Spieler Dominik vom Hau (87.) und Yusuf Aykac (90.+1) sorgten für glückliche Gesichter in der Gästekabine.

Sonderlob verteilte Neurieds Coach an Torschütze vom Hau und Marko Ralic, die aus der A-Jugend aushalfen: „Sie haben ihre Sache überragend gemacht. Das macht Lust auf mehr.“  mg

TSV 1860 München III –

TSV Neuried II 3:5 (0:2)

TSV Neuried II: Bever; Kirn, Ralic, Plasan, R.Colberg, Danquah, Schmechel, Legrand, Jakob (C), vom Hau, Aykac; Falkenhain, Fe.Vetterl

Tore: 0:1, 0:2, 3:3 Schmechel (25., 34., 79.), 1:2 Saho (56.), 2:2, 3:2 Marmolejo Quique (74., 76.), 3:4 vom Hau (87.), 3:5 Aykac (90.+1)

Gelb-Rote-Karte: Heckenberger/1860 (70., wdh. Foulspiel), Loher/1860 (81., wdh. Foulspiel)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trotz guter Leistung: Neurieds Reserve Futsaler mit nächster hohen Pleite
Die Reserve-Futsaler des TSV Neuried haben erneut eine hohe Niederlage kassiert. Bis auf eine zehnminütige Tiefschlafphase nach der Halbzeit, als die Würmtaler neun …
Trotz guter Leistung: Neurieds Reserve Futsaler mit nächster hohen Pleite
Keine Zähler trotz klarer Steigerung für Neuried Futsal 
Der TSV Neuried bleibt in der Futsal-Regionalliga zwar zum zweiten Mal in Folge ohne Punkterfolg, legt aber eine klare Steigerung zur Vorwoche hin. Mathieu Jerzewskis …
Keine Zähler trotz klarer Steigerung für Neuried Futsal 
Dank Pirkl-Show: Neurieds Frauen krönen Hinrunde mit Kantersieg
Die Neurieder Fußballerinnen haben ihre erfolgreiche Hinrunde in der Bezirksliga 02 mit einem 8:0 gegen die dritte Mannschaft des FFC Wacker München beendet. Mit fünf …
Dank Pirkl-Show: Neurieds Frauen krönen Hinrunde mit Kantersieg
Stadler sichert Planegg II mit Last-Minute-Treffer wichtigen Punkt 
Der Kapitän einer Mannschaft sollte nicht nur fußballerische Qualitäten haben, sondern auch menschlich ein Vorbild sein und vorangehen. Benjamin Stadler vom SV …
Stadler sichert Planegg II mit Last-Minute-Treffer wichtigen Punkt 

Kommentare