+
Michael Lelleck vom SV Planegg-Krailling

SV Planegg-Krailling 0:2 SV Nord Lerchenau 

Lelleck: „Die Abstimmung und Kommunikation müssen noch verbessert werden“

  • schließen

Der SV Planegg-Krailling unterliegen daheim dem SV Nord Lerchenau mit 0:2. Trainer Michael Lelleck sieht noch viel Verbesserungsbedarf. 

Planegg – Als Andreas Budell Bilanz zieht, klingt er nicht unbedingt zufrieden. „Es muss sicherlich noch was gemacht werden“, sagte der Trainer, der Chefcoach Michael Lelleck bei der 0:2-Pleite des SV Planegg-Krailling gegen den SV Nord Lerchenau an der Seitenlinie vertrat. Das Testspiel gegen den Tabellenführer der Kreisliga 1 deckte schonungslos die Problemzonen auf, die der SVP vor dem Start in die zweite Saisonhälfte noch hat. „Die Abstimmung und die Kommunikation müssen noch verbessert werden“, sagte Budell.

Vor allem in der ersten Halbzeit gerieten die Planegger immer wieder in Schwierigkeiten. Dass es zur Pause nur 0:1 hieß, war auch der mangelnden Zielstrebigkeit der Gäste zu verdanken, die aus ihrer Überlegenheit nicht viel machten. So sprang ein einziger Treffer heraus, den Fernando Ernesto nach einer guten halben Stunde per Foulelfmeter erzielte. Als Budell in der Pause das System änderte, fing sich seine Mannschaft wieder. Der Auftakt zur zweiten Hälfte gestaltete sich vielversprechend. David Velickovski tauchte in aussichtsreicher Position vor dem Lerchenauer Kasten auf, doch statt direkt abzuziehen, stoppte der Stürmer noch den Ball. „Wenn er gleich abschließt, wird es einfacher“, meinte Budell. So konnte ein gegnerischer Verteidiger die Situation noch klären. Im Anschluss erwirtschaftete sich der Tabellenzweite der Kreisliga 2 noch weitere brauchbare Chancen. Einmal haderte er auch mit dem Schiedsrichter, weil dessen Pfeife bei einem mutmaßlichen Handspiel im Strafraum stumm blieb. Kurz vor Schluss besorgte Martin Angermeir mit dem 2:0 den Endstand.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gegenfurtner: „Der Verband macht es sich zu einfach“
TSv Gräfelfing Trainer, Gegenfurtner hätte sich eine klarere Linie vom BFV gewünscht. Der Übungsleiter glaubt nicht daran, dass die Saison nach dem 19.April wieder ganz …
Gegenfurtner: „Der Verband macht es sich zu einfach“
„Wir bleiben daheim“: SV Planegg-Krailling setzt ein Zeichen in der Corona-Krise - Helferkreis für Bedürftige
Der SV Planegg-Krailling richtet einen Helferkreis und eine Hotline für Risikogruppen ein. Mit einer großen Fotocollage zeigen sich die Mitglieder des SVP solidarisch.
„Wir bleiben daheim“: SV Planegg-Krailling setzt ein Zeichen in der Corona-Krise - Helferkreis für Bedürftige

Kommentare