Michael Lellecks SV Planegg-Krailing bewies nach 0:3 Rückstand Moral, musste sich am Ende aber trotzdem geschlagen geben.
+
Michael Lellecks SV Planegg-Krailing bewies nach 0:3 Rückstand Moral, musste sich am Ende aber trotzdem geschlagen geben.

„Die zwei zusätzlichen Wochen tun uns gut“

SV Planegg-Krailing verliert Torfestival gegen FCD II - Görlitz feiert Comeback

  • Michael Grözinger
    vonMichael Grözinger
    schließen

Der SV Planegg-Krailing verliert eine torreiche Partie gegen den FC Deisenhofen II. Nach zwischenzeitlichem 0:3 Rückstand kämpfte sich der SVP zunächst zurück.

Planegg – „Die zwei zusätzlichen Wochen tun uns gut“, sagt Michael Lelleck über die vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) angekündigte Verschiebung des Restarts auf 19. September (wir berichteten). So kann der Trainer des SV Planegg-Krailling mit seiner Mannschaft noch länger an Feinheiten arbeiten, wenngleich er skeptisch ist, dass die Saison Mitte September tatsächlich fortgesetzt werden kann. Natürlich richtet Lelleck sein Team nun trotzdem auf den neuen Termin aus. Entsprechend froh war der Coach, dass er bei der 4:5-Testspielniederlage am Samstag beim FC Deisenhofen II erneut eine Entwicklung in seiner Mannschaft beobachten konnte.

Michael Lelleck: „Solche Fehler müssen wir abstellen“

Das Duell zweier Kreisligisten verschlief der SVP komplett, lag nach 18 Minuten bereits mit 0:3 in Rückstand. „Deisenhofen ist keine schlechte Mannschaft, sie haben viel Klasse nach vorne“, lobte Lelleck den Gegner. Nach dem frühen Rückschlag rappelten sich die Blau-Schwarzen aber auf und schafften bis zur Pause den Ausgleich. Patrick Ochsendorf, Germain Ojoye und mit dem Halbzeitpfiff erneut Ochsendorf netzten ein. Ein weiteres Geschenk nach einem Fehlpass nahmen die Hausherren zu Beginn des zweiten Durchgangs dankend an und gingen erneut in Front. „Solche Fehler müssen wir abstellen“, sagte Lelleck. Otavio Eugenio, einer von vier eingewechselten Spielern, besorgte nach schöner Kombination in der Schlussviertelstunde das 4:4, ehe dem FCD aus abseitsverdächtiger Position der Siegtreffer gelang.

SV Planegg-Krailing: Co-Trainer Tim Görlitz feiert Comeback nach Kreuzbandriss

Neben den „kleinen Fortschritten“ seiner Elf konnte sich Coach Lelleck noch über etwas anderes freuen: Co-Trainer Tim Görlitz feierte nach einem Kreuzbandriss vor zwei Jahren sein Comeback auf dem Rasen. Der Ex-Bezirksligaspieler braucht laut Lelleck aber noch eine Weile, um fit zu werden.  (mg)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare