Torchancen bleiben Mangelware

- TSV Gräfelfing - FC Emmering 0:0

VON MAURITIUS MUCH Gräfelfing - Der TSV Gräfelfing bleibt erneut ungeschlagen und ohne Gegentor. Gegen den FC Emmering reichte es für die Mannschaft um Spielertrainer Michael Haase am Samstag aber nur zu einem torlosem Remis. Nach dem Spielverlauf hatte die Partie an der Hubert-Reißner-Straße auch keinen Sieger verdient.

Das sah auch die rechte Hand von Haase auf der Ersatzbank, Stefan Patsch, so: "Das 0:0 geht absolut in Ordnung. Natürlich hätten wir gerne eine Chance reingemacht und gewonnen. So aber müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein."

Gräfelfing erwischte den besseren Start. Aber außer einer Chance für Jürgen Maier, dessen als Flanke gedachter Torschuss rechts knapp am Pfosten vorbeiging, kamen auch die Gastgeber nicht zwingend vors Emmeringer Tor. Nach 20 Minuten übernahm Emmering das Szepter. Doch Torchancen blieben Mangelware, bis Haase nach einer Ecke von Maier freistehend über das Tor köpfte (31.). Es war die beste Gelegenheit für den TSV vor dem Seitenwechsel.

Kurz danach hatte Emmering die Chance, die Führung zu markieren. Doch einen 20-Meter-Schuss konnte Sebastian Kolbeck zur Ecke fausten (35.). Insgesamt aber blieben Torszenen doch die Ausnahme in einer ansonsten recht flotten Partie. Nach dem Seitenwechsel übernahm Emmering das Kommando, doch der TSV hatte die besseren Chancen. Nach einem schönen Pass von Christian Bäcker wartete Simon Truchseß einen Moment zu lange. So scheiterte er am Emmeringer Schlussmann (54.). Eine Minute später segelte Sascha Lauterbach an einer Herrnberger-Flanke knapp vorbei.

Die Partie verflachte nach einer Stunde, es kam zu keinen nennenswerten Torchancen auf beiden Seiten mehr. Zehn Minuten vor Schluss musste Jürgen Maier mit schmerzverzerrtem Gesicht das Feld verlassen: Er war in einem Zweikampf unglücklich aufs Knie gefallen. "Es ist wohl eine Innenbandverletzung. Aber noch weiß ich nicht genau, ob es sich um eine Dehnung oder gar einen Riss handelt", so Patsch.

Mit dem leistungsgerechten Unentschieden setzt sich Aufsteiger TSV Gräfelfing im Mittelfeld der Bezirksliga fest. Seit dem Trainerwechsel von Stefan Behr auf Michael Haase hat das Team noch nicht verloren.

Auch interessant

Kommentare