1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Würmtal

Stiller, aber glänzender Star: BLSV ehrt Gräfelfings Erich Bartel

Erstellt:

Von: Michael Grözinger

Kommentare

Stiller Star: Erich Bartel vom TSV Gräfelfing.
Stiller Star: Erich Bartel vom TSV Gräfelfing. © Rutt

Dass die letzte Jahresversammlung erst acht Monate her war, merkte man den diversen Abteilungsleitern des TSV Gräfelfing nicht an.

Gräfelfing – Bei der diesjährigen Versammlung am Montagabend im Bürgerhaus waren bereits knapp anderthalb Stunden mit Berichten aus den Sparten vergangen, als das Präsidium zum Hauptteil der Veranstaltung überging: den Erläuterungen aus dem Hauptverein.

Doch ehe Präsident Christoph Göbel in seinem Jahresbericht einen deutlichen Schwerpunkt auf den Wasserstand bei der aktuellen Sanierung des TSV-Geländes legte (siehe ausführlicher Bericht auf Seite 31), präsentierte Schatzmeister Hans Georg „Lui“ Zilker die Finanzen des Vereins. Gewohnt detailliert legte er die entscheidenden Posten der Einnahmen und Ausgaben offen und schloss mit dem Jahresergebnis von rund 155 000 Euro. Den Kontostand abzüglich der noch offenen Verbindlichkeiten gab Zilker mit einem tatsächlichen Wert von rund 180 000 Euro an. Auf Empfehlung der Kassenprüfer entlasteten die anwesenden Mitglieder das Präsidium anschließend einstimmig.

Zum Ende des Abends ging Christoph Göbel in den für ihn merklich schönsten Tagesordnungspunkt über: die Ehrungen verdienter Mitglieder. So wurde Heribert Illig aus der Tischtennisabteilung, der rund 1000 Punkt- und Pokalspiele für den TSV absolviert hat, zum neuesten Ehrenmitglied ernannt. In seiner Funktion als Münchner Landrat zeichnete der TSV-Präsident außerdem Schatzmeister Zilker – seit 17 Jahren in dieser Funktion tätig – für seine besonderen Verdienste um das Ehrenamt mit einer Landkreis-Ehrung aus.

Ganz besonders freute sich Göbel diesmal über die Auszeichnung „Stiller Star“ des Bayerischen Landes-Sportverbands (BLSV), die die anwesende Kreisvorsitzende aus dem Sportkreis München-Land, Elke Baumgärtner, und ihr Stellvertreter, Henry Halbig, überreichten. „Mit dieser Ehrung schauen Sie dorthin, wo oft das Blitzlichtgewitter nicht hinschaut“, sagte Göbel. Die Auszeichnung „Stiller Star“ gehe an Personen, die häufig kein offizielles Amt im Verein bekleideten, diesen aber durch ihren unermüdlichen Einsatz am Laufen hielten, erklärte Baumgärtner, ehe sie den Preisträger nannte: Erich Bartel aus der Fußballabteilung. Er bringe sich bei jeder Veranstaltung als Helfer ein, und „seine Verlässlichkeit ist legendär“, sagte die BLSV-Kreisvorsitzende in ihrer Laudatio. Die Überraschung glückte: Der Geehrte konnte es nicht fassen, war sichtlich gerührt und von der Situation völlig übermannt. Selbst in seiner Stunde glänzte Erich Bartel durch Bescheidenheit und Demut – als wahrer „Stiller Star“.

Die weiteren Ehrungen

Viele Ausgezeichnete: BLSV-Kreisvorsitzende Elke Baumgärtner und Stellvertreter Henry Halbig überreichten Erich Bartel (l. Foto, v.l.) aus der Fußballabteilung des TSV Gräfelfing den „Stillen Star 2022“. Außerdem ehrten TSV-Präsident Christoph Göbel (r. Foto, r.) und -Vizepräsident Florian Brenner (r. Foto, l.) die anwesenden Hans Georg Zilker, Heribert Illig, Manfred Kaiser, Eberhard Reichert, Peter Iselt und Elfriede Heidenreich (r. Foto, v.l.).
Viele Ausgezeichnete: BLSV-Kreisvorsitzende Elke Baumgärtner und Stellvertreter Henry Halbig überreichten Erich Bartel (l. Foto, v.l.) aus der Fußballabteilung des TSV Gräfelfing den „Stillen Star 2022“. Außerdem ehrten TSV-Präsident Christoph Göbel (r. Foto, r.) und -Vizepräsident Florian Brenner (r. Foto, l.) die anwesenden Hans Georg Zilker, Heribert Illig, Manfred Kaiser, Eberhard Reichert, Peter Iselt und Elfriede Heidenreich (r. Foto, v.l.). © Rutt

70 Jahre im Verein: Rudolf Egensperger; 65 Jahre: Rainer Heilmann; 60 Jahre: Wolfgang Betz, Manfred Kaiser; 55 Jahre: Klaus Ensslen, Peter Iselt, Angelika Neumann, Thomas Schaumberger, Elli Suckfüll; 50 Jahre: Joachim Beier, Elfriede Heidenreich, Eberhard Reichert, Robert Wagner; Landkreis-Ehrung: Klaus Kargl, Bernhard Martin

Auch interessant

Kommentare