+
Sperre abgesessen: Jose Vieira (vorne) möchte beim TSV Großhadern wieder für den TSV Gräfelfing knipsen.

Wölfe im Weihnachtsfieber

Kaum zu erfüllender Wunsch: TSV Gräfelfing will TSV Großhadern auswärts ärgern

  • schließen

Heimstärke spielt zu Hause gegen Auswärtsschwäche mit Personalproblemen. Den Vorzeichen zum Trotz will der TSV Gräfelfing beim TSV Großhadern etwas mitnehmen.

Gräfelfing– Der Advent steht vor der Tür, und die Zeit des Wünschens beginnt. Bernd Gegenfurtner geht es da nicht anders als den meisten Menschen. Der Trainer des TSV Gräfelfing sehnt sich jedoch nicht nach einer Modelleisenbahn, sondern nach etwas Zählbarem, das möglichst schon am Sonntag beim TSV Großhadern ausgeliefert werden soll (14.30 Uhr, Heiglhofstraße).

„Ich hoffe, dass wir eine von den drei Mannschaft sind, die gegen sie nicht verlieren“, sagt der Coach. Die Hoffnungen der Wölfe sollten aber nicht allzu groß sein. Der Kreisliga-Tabellenführer gewann in sieben Partien vor eigener Kulisse sechsmal und spielte nur einmal Unentschieden. „Beeindruckend“ nennt der Gräfelfinger Trainer diese Bilanz, die durch ein Torverhältnis von 23:9 aufgehübscht wird.

Gräfelfing-Trainer Gegenfurtner: „Kommen auf dem Zahnfleisch daher“

Sein eigenes Team hat auf des Gegners Platz bisher weit weniger zu bieten. Sieben Punkte holten die Würmtaler in der Fremde und erzielten dabei 8:13 Tore. Zur mittelprächtigen Auswärtsbilanz gesellen sich die aktuellen Personalprobleme. „Wir kommen auf dem Zahnfleisch daher“, klagt Gegenfurtner. Belmin Idrizovic muss am Sonntag noch pausieren, danach ist seine Sperre abgelaufen. Immerhin ist Jose Vieira mit dabei, der nach seiner Roten Karte wieder spielberechtigt ist.

Die Verantwortung wird wieder auf den Schultern der jungen Kicker liegen. Thomas Bartmann hat in seiner ersten Herrensaison das Vertrauen des Trainers voll gerechtfertigt. „Mir gefällt, was er so macht“, sagt Gegenfurtner über den Verteidiger. Auch Marvin Sommer befindet sich auf einem guten Weg, obwohl der Übungsleiter einräumt, „dass es bei ihm noch nicht geschnackelt hat“. Das kann schon gegen Spitzenreiter Großhadern kommen. Nötig wäre es, damit Wünsche wahr werden.

hch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Neuried: Thomas Maier mitverantwortlich für zweitbesten Angriff der Liga
Neuried – „In Neuried bricht nichts zusammen“, betonte Volker Levering, Vorstand der Fußball-Abteilung des TSV Neuried, am 18. Mai 2019. Soeben war die erste …
TSV Neuried: Thomas Maier mitverantwortlich für zweitbesten Angriff der Liga
Abenteuer Bezirksliga startet
Abenteuer Bezirksliga startet
Michael Lelleck: „Ich will immer das Maximum“
Derzeit steht der SV Planegg mit nur vier Punkten hinter dem Tabellenführer Großhadern. Planegg Coach Lelleck ist davon überzeugt, dass seine Mannschaft oben dran bleibt.
Michael Lelleck: „Ich will immer das Maximum“
Würmtal Planeggs Toptorjäger Daniel Fischer: „Ich bin ein Chancetod“ 
Im Moment haben die A-Klassen Winterpause. Die Mannschaften haben bis März genug Zeit ihren bisherigen Saisonverlauf zu analysieren. Der Tabellenführer DJK Würmtal …
Würmtal Planeggs Toptorjäger Daniel Fischer: „Ich bin ein Chancetod“ 

Kommentare