Dynamisch vorbei: Erik Martori (r.) gelang nach gutem Überzahlspiel der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich.
+
Dynamisch vorbei: Erik Martori (r.) gelang nach gutem Überzahlspiel der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich.

Martori und Vlahovic erzielten die Tore

TSV Neuried: Auftaktsieg in der Regionalliga-Saison - Heimsieg über ASC Neuenheim

  • VonTobias Empl
    schließen

Die Regionalliga-Futsaler des TSV Neuried sind mit einem 2:1-Erfolg über den ASC Neuenheim mit einem Sieg in die neue Saison gestartet.

Neuried - Zum ersten Mal überhaupt starten die Regionalliga-Futsaler des TSV Neuried mit einem Sieg in die Saison. Beim 2:1-Erfolg gegen den ASC Neuenheim läuft noch nicht alles rund, doch Einstellung und Teamgeist stimmen.

Der Saisonauftakt ist geglückt. In der ersten Partie der neuen Spielzeit in der Regionalliga Süd haben sich die Futsaler des TSV Neuried zu Hause gegen den ASC Neuenheim mit 2:1 durchgesetzt. „Ich bin sehr zufrieden mit unserer Leistung, was Einstellung und Teamspirit angeht. Ich habe erstmals seit Ewigkeiten eine Mannschaft gesehen, die von Anfang bis Ende an ihre Spielidee und ihre Fähigkeiten geglaubt hat“, lobte TSV-Trainer Mathieu Jerzewski.

TSV Neuried: Schwieriger Beginn für die Futsaler

Dabei lief am Sonntag längst nicht alles rund für die Grün-Weißen, die seit 2018 in der Regionalliga spielen. Zwei Stunden vor Anpfiff musste sich Artem Burdman krankheitsbedingt abmelden, außerdem verletzte sich Torhüter Alessandro Zambusi am Finger und musste ins Krankenhaus. Auch der zweite Torhüter, Michele Pavan, blieb nicht von Verletzungen verschont und hatte bereits ab der dritten Spielminute Schmerzen an der Wade, biss aber bis zum Spielende auf die Zähne. Der aufgrund des Personalengpasses ins Team gerückte Co-Trainer Alexey Burdman musste zehn Minuten vor Spielende zudem verletzt raus.

Von all diesen Widrigkeiten ließen sich die Neurieder nicht aus der Ruhe bringen. Während die Mannschaft in der Vergangenheit des Öfteren mit zunehmender Spieldauer in Hektik verfiel, blieb sie am Sonntag bis zum Schluss bei ihrem Plan. „In diesen Punkten konnte ich mich diesmal komplett zurückhalten, da die Mannschaft das sehr gut umgesetzt hat“, so Jerzewski, der auch Neuzugang Alejandro Lopez ein Lob aussprach: „So, als ob er schon länger mit von der Partie wäre.“

TSV Neuried: Martori und Vlahovic erzielen die Treffer für die Gastgeber

Von Beginn an hatten die Gastgeber viel Ballbesitz. Die laut Jerzewski „sehr sympathische Truppe“ aus Neuenheim blieb allerdings bei Kontern gefährlich und gelangte auf diese Art auch zur 1:0-Führung durch Simo Zilling (7.). Mit zunehmender Spieldauer wurde der TSV aber taktisch immer sicherer und ließ nur noch wenige Chancen nach Kontern zu. Nach gutem Überzahlspiel gelang Erik Martori noch vor dem Seitenwechsel der Ausgleich (17.), Pavlo Stohniienkos vermeintlicher Führungstreffer wurde noch wegen eines Foulspiels zurückgepfiffen, doch nach geschickter Drehung um seinen Gegenspieler markierte Nikolai Vlahovic schließlich das ersehnte 2:1 (25.).

Zwar traf seine Mannschaft nach der langen Wettkampfpause und ohne ein Testspiel noch nicht immer die richtigen Entscheidungen und hätte noch einige Tore mehr schießen können, doch Jerzewski freute sich über die langen Ballbesitzphasen auch unter Druck und den verdienten Erfolg. Es war der erste Auftaktsieg überhaupt in der noch jungen Geschichte der Neurieder Futsaler, die seit 2015 jedes Jahr den Start vergeigt hatten. (Tobias Empl)

TSV Neuried – ASC Neuenheim 2:1 (1:1)

TSV Neuried: Pavan; Vlahovic (C), Nirschl, Lopez, Stohniienko, Martori, Al.Burdman

Tore: 0:1 Zilling (7.), 1:1 Martori (17.), 2:1 Vlahovic (25.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare