Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Marmorkuchen

Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Marmorkuchen
+
Blessur ausgeheilt: Angreifer Lasse Wippert (l.) soll in Wolfratshausen vor dem Tor cool bleiben. 

Zwei Absteiger unter sich

TSV Neuried beim BCF Wolfratshausen zu Gast

  • schließen

Der TSV Neuried greift nach spielfreier Pause wieder ins Bezirksliga-Geschehen ein. Die Begegnung zweier Landesliga-Absteiger beim BCF Wolfratshausen verspricht Angriffsfußball und viele Tore.

Seit Anfang Juli haben die Bezirksliga-Fußballer des TSV Neuried jedes Wochenende auf dem Platz gestanden. Vor einer Woche hatten die Grün-Weißen erstmals spielfrei. „Es ist auch mal wichtig, abseits vom Fußball am Wochenende etwas machen zu können“, sagt TSV-Coach Maximilian Reid. Einige Spieler gingen zum Wandern in die Berge, andere schauten gemeinsam das Spiel des FC Bayern, wieder andere nutzten die freie Zeit, um ihre Familie zu besuchen. Nun geht aber der Bezirksliga-Alltag wieder los. Neuried gastiert am Samstag beim BCF Wolfratshausen (16 Uhr, Kräuterstraße).

Ganz im Gegensatz zum TSV absolviert Wolfratshausen derzeit ein straffes Programm. Am vergangenen Sonntag spielte der BCF gegen den FC Anadolu Bayern (5:5), bereits am Mittwoch musste der Landesliga-Absteiger beim Herakles SV München (6:2) ran. Dass dem Gegner bereits zwei Spiele binnen einer Woche in den Beinen stecken, könnte den ausgeruhten Neuriedern in die Karten spielen. „Das ist ein minimaler Vorteil, aber ich möchte das nicht überbewerten. Wenn man intensiv trainiert, macht das von der Belastung her keinen großen Unterschied“, sagt Reid.

„Sie sind vergleichbar mit uns“

In ihrer Spielweise ähneln sich die beiden Landesliga-Absteiger. „Wolfratshausen spielt auch gerne offensiv, schießt viele Tore und kassiert auch viele. Die wollen auch gerne den Ball haben. Sie sind vergleichbar mit uns“, sagt Reid. Er rechnet mit einer offensiv geführten Partie, in der beide Teams ihre Gelegenheiten bekommen werden. „Die entscheidende Frage wird sein, wer seine Chancen nutzt“, so Reid. Der BCF hat mit Mirza Dzafic einen echten Goalgetter in seinen Reihen. Der 38-jährige Bosnier führt mit 14 Treffern die Torjägerliste an und hat derzeit einen richtigen Lauf. Achtmal netzte Dzafic in den vergangenen drei Partien ein. Auch Neuried machte schon schlechte Erfahrungen mit dem Sturmroutinier. In drei Spielen gegen den TSV traf Dzafic für den TSV Grünwald und den ESV München fünfmal.

Personell kann Reid aus dem Vollen schöpfen. Jasper Krüger ist zurückgekehrt und konnte diese Woche zweimal mittrainieren. Ob es schon für einen Platz im Kader reicht, ist allerdings noch offen. Gute Nachrichten gab es von Finn Krüger und Lasse Wippert, die beim wegen Regens abgebrochenen Spiel beim FC Phönix München vor zwei Wochen verletzt ausgewechselt werden mussten. Bei beiden war es nichts Ernsteres, gegen Wolfratshausen ist das Duo wieder dabei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sven Krost überragend - SV Planegg-Krailling siegt bei der FT München-Gern
Als Torwart hat man es im Fußball oft schwer.
Sven Krost überragend - SV Planegg-Krailling siegt bei der FT München-Gern
Achterbahnfahrt für die DJK Würmtal - Markus Pilsl sorgt für Happy End
Dass bei einem Spiel der DJK Würmtal in dieser Saison viele Tore fallen, ist nicht außergewöhnlich. Seit ihrem Abstieg schießen sich die Planegger fast nach Belieben …
Achterbahnfahrt für die DJK Würmtal - Markus Pilsl sorgt für Happy End
Dina Kühne erlöst TSV Neuried - Glanzloser Sieg gegen die DJK Otting
Die Fußballerinnen des TSV Neuried haben am Samstag ihren zweiten Saisonsieg in der Bezirksoberliga gefeiert.
Dina Kühne erlöst TSV Neuried - Glanzloser Sieg gegen die DJK Otting
Markus Pilsl entscheidet Neun-Tore-Drama zugunsten der DJK Würmtal
Die DJK Würmtal hat die erwarteten drei Punkte beim ESV München II eingefahren. In einem wilden Spiel tat sich der Tabellenführer der A-Klasse 3 aber unerwartet schwer.
Markus Pilsl entscheidet Neun-Tore-Drama zugunsten der DJK Würmtal

Kommentare