+++ Eilmeldung +++

Kran im Arabellapark umgestürzt - Großeinsatz läuft - Münchner filmt Unfall hier im Video

Kran im Arabellapark umgestürzt - Großeinsatz läuft - Münchner filmt Unfall hier im Video
Mehr Tore als das eine am vergangenen Wochenende streben Erik Martori (r.) und der TSV Neuried an.
+
Mehr Tore als das eine am vergangenen Wochenende streben Erik Martori (r.) und der TSV Neuried an.

„Die Tabelle hat erst am Saisonende Aussagekraft“

TSV Neuried-Futsal unter Druck nach zuletzt zwei Niederlagen

  • vonTobias Empl
    schließen

Nach dem misslungenen Start sind die Regionalliga-Futsaler des TSV Neuried auf Wiedergutmachung aus.

Neuried – Der Start in die Regionalliga-Saison ist den Futsalern des TSV Neuried gründlich missglückt. Das Auftaktspiel gegen den FC Deisenhofen ging mit 4:6 verloren, gegen das Spitzenteam TSV Weilimdorf setzte es sogar eine 1:11-Pleite. Damit steht die Mannschaft von Trainer Mathieu Jerzewski vor dem Auswärtsspiel beim Gehörlosen SV Karlsruhe am Samstag bereits etwas unter Druck (19 Uhr, Bruchwaldstraße). Zwar beschwichtigt der TSV-Trainer: „Die Tabelle hat erst am Saisonende Aussagekraft.“ Dennoch weiß er: „Unser Punktekonto muss aufgestockt werden, das ist das absolute Ziel für Samstag.“

Nach der deutlichen Niederlage gegen Weilimdorf hatte Jerzewski eine umfassende Aufarbeitung angekündigt. Im Training in dieser Woche sah er die gewünschte Reaktion. „Den Spielern waren die am Sonntag ersichtlichen Defizite bewusst. Jeder hat sehr fokussiert und zielführend gearbeitet“, lobt der Neurieder Übungsleiter. Noch wichtiger als die Reaktion im Training ist jedoch die im Spiel. Am Samstag fordert Jerzewski von seiner Mannschaft „Wiedergutmachung, eine klare Steigerung und absoluten Siegeswillen“.

TSV Neuried-Futsal: Sieg gut für Tabelle und Selbstvertrauen

Nicht nur für die Tabellensituation, sondern auch für das Selbstvertrauen wäre ein Sieg Gold wert. Da scheinen die Karlsruher als Gegner gerade recht zu kommen. Die Gastgeber standen in der Vorsaison bereits rechnerisch als Absteiger fest und hielten nur im Zuge des coronabedingten Saisonabbruchs und der damit verbundenen Aussetzung des Abstiegs die Klasse. Sie starteten ebenfalls mit zwei Niederlagen in die Saison, Neuried gewann zudem beide Duelle in der vergangenen Spielzeit deutlich 11:2 und 11:5. Dennoch warnt Jerzewski vor einem „hochmotivierten Gegner, der sich nicht aufgibt und trotz Handicaps beachtliche Leistungen zeigt“. Bei den hohen Siegen habe man jeweils erst in Halbzeit zwei das Spiel entscheiden können.

Im Vergleich zur Vorwoche muss Jerzewski auf Julian Briones-Montoya verzichten. Der Linksfuß zog sich gegen Weilimdorf einen Bänderriss am Fuß zu und wird voraussichtlich sechs Wochen fehlen.

(TOBIAS EMPL)

Auch interessant

Kommentare