+
Bernd Gegenfurtner, Trainer des TSV Gräfelfing, dürfte sich über die Nachricht des Punktabzugs für den Konkurrenten im Abstiegskampf freuen.

Punktabzug für SV Akgüney Spor München

Unfreiwillige Hilfe für TSV Neuried II und TSV Gräfelfing

  • schließen

Der SV Akgüney Spor München hat in einem Testspiel in der Wintervorbereitung einen Spieler eingesetzt, der keine gültige Spielerlaubnis hatte.

TSV Gräfelfing und TSV Neuried II dürfen sich im Abstiegskampf der Kreisliga 2 über das unfreiwillige Entgegenkommen des SV Akgüney Spor München freuen. Weil der Tabellenletzte im Fußball-Testspiel gegen den FC Eintracht München am 2. Februar mit Harun Nizam einen Kicker eingesetzt hatte, der keine gültige Spielerlaubnis besessen hatte, bekam der Verein nicht nur eine Geldstrafe von 150 Euro auferlegt. Akgüney Spor wurden vom Kreissportgericht auch noch drei Zähler abgezogen. Nizam hatte vor seinem Wechsel zum Kreisliga-Schlusslicht zwei Jahre das Trikot des SV Neuperlach München getragen. Die verlorenen Punkte machte der Abstiegskandidat zum Rückrundenstart bei seinem 4:1-Sieg beim N.K. Hajduk jedoch schon wieder wett. 

Text: Christian Heinrich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lange genug zu Hause gesessen“: Fußball-Vereine aus dem Würmtal schicken erste Teams zurück auf den Rasen
Die Fußball-Vereine aus dem Würmtal nutzen großteils die Chance, unter Auflagen zu trainieren. Ein Überblick, wer nach der Corona-Pause schon wieder kickt.
„Lange genug zu Hause gesessen“: Fußball-Vereine aus dem Würmtal schicken erste Teams zurück auf den Rasen
„Das ist kein Fußball“ und „Gut gemeint, schlecht gemacht“: Klubs im Würmtal sehen Trainingserlaubnis auch kritisch
Auch die Fußball-Vereine im Würmtal dürfen theoretisch und unter Auflagen wieder kicken. Zwar freuen sie sich, wieder einen Ball am Fuß zu haben, aber es gibt auch …
„Das ist kein Fußball“ und „Gut gemeint, schlecht gemacht“: Klubs im Würmtal sehen Trainingserlaubnis auch kritisch
Nafzinger: „Belange kleiner Vereine müssen besonders berücksichtigt werden“
Im Rahmen der Merkur-Serie „Vereine gegen Corona“ beantwortet heute Stefan Nafziger unsere Fragen, Schatzmeister und Schriftführer im Vorstand des TV Stockdorf.
Nafzinger: „Belange kleiner Vereine müssen besonders berücksichtigt werden“

Kommentare