Coach Zgud mit seiner ersten Niederlage als Neuried-Reserve Trainer.
+
Coach Zgud mit seiner ersten Niederlage als Neuried-Reserve Trainer.

Hohe Ineffizenz vor gegenerischem Tor der Zugud-Elf

TSV Neuried II: Erste Niederlage für Coach Maximilian Zgud bei TSV Großhadern

  • Michael Grözinger
    vonMichael Grözinger
    schließen

Die Neurieder Reserve muss sich unter dem neuen Trainer Maximilian Zgud zum ersten Mal geschlagen geben.

Neuried – Trotz der 1:4-Pleite war Maximilian Zgud, Trainer von Kreisligist TSV Neuried II, am Sonntag relativ positiv gestimmt. „Natürlich bin ich nach einer Niederlage nicht zufrieden, aber es war ok“, erklärte der Coach. Spitzenreiter TSV Großhadern hatte sich als zu hohe Hürde für Punkte herausgestellt, wenngleich Zgud betonte, dass sich der Spielverlauf nicht unbedingt im Ergebnis widerspiegelte.

TSV Neuried: Frühe Führung für Großhadern dank Traumtores

Zwar gingen die Gastgeber aus Großhadern schon nach sechs Minuten durch ein Traumtor von Khareem Zelmat in Front, anschließend hätten die Neurieder aber selbst zum Torerfolg kommen müssen – und das nicht nur einmal. Thomas Bakalorz, Jonas Prangenberg und Yusuf Aykac tauchten jeweils frei vor dem Kasten des Tabellenführers auf, brachten den Ball aber nicht darin unter. „Mindestens zwei davon musst du machen. Da sind wir noch zu grün hinter den Ohren“, monierte Zgud. Stattdessen legte Tobias Taverna nach einer guten halben Stunde im Anschluss an einen Einwurf das 2:0 nach.

Auch nach dem dritten Gegentreffer, einem Abstauber von Großhaderns Toptorjäger Albert Rudnik, gab sich der Abstiegskandidat nicht auf. Zgud lobte seine Spieler: „Wir haben nicht aufgehört und weiter Druck nach vorne gemacht.“ Auch deswegen konnte der Coach mit seiner ersten Pflichtspiel-Niederlage in Neurieder Diensten leben, die in seinen Augen rein regeltechnisch um einen Treffer zu hoch ausfiel. Zelmats Treffer zum 4:1-Endstand war laut Zgud ein klares Foulspiel des Angreifers an Benedikt Danquah vorausgegangen. mg

TSV Großhadern – TSV Neuried II 4:1 (2:0)

TSV Neuried II: Pelke; Vetterl, Freytag, Danquah, Colberg (C), Daniilakis, Uslu, Aykac, Bakalorz, Prangenberg, Adam; Zeller, Szimhardt, Zipfel

Tore: 1:0 Zelmat (6.), 2:0 Taverna (33.), 3:0 Rudnik (72.), 3:1 Aykac (83.), 4:1 Zelmat (88.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare