Münchner Promi-Künstler verstorben

Münchner Promi-Künstler verstorben
+
Doppelpacker: Quirin Herzog (r.) steuerte zwei Tore zum 4:1-Sieg der A2 bei. 

Jugend des TSV kompakt

U19 des TSV Neuried kassiert bereits zweite Niederlage - A2 siegt klar

  • schließen

Die U19 des TSV Neuried hat am dritten Bezirksoberliga-Spieltag bereits die zweite Saisonniederlage einstecken müssen. Beim SV Waldeck-Obermenzing unterlag das Team der Trainer Davide Taurino und Josip Hrgovic mit 1:2.

Neuried – Waldeck brachte sich mit zwei Treffern schon vor der Pause auf die Siegerstraße. Alexios Pavlidis verkürzte zwar sieben Minuten nach Wiederanpfiff. Trotz aller Bemühungen gelang dem TSV aber nicht mehr der Ausgleich.

Besser lief es für die Neurieder A2 im Heimspiel gegen den ESV München. In der ersten Partie der neuen Kreisklasse-Saison brachte Pascal Blaß den TSV nach zwölf Minuten in Führung, die die Gäste aber noch vor der Pause egalisieren konnten. Nach dem Seitenwechsel sorgte ein schneller Doppelschlag durch Quirin Herzog und Ismail Fazliu für die Vorentscheidung. Die Gäste konnten nicht mehr dagegenhalten. Herzog stellte in der Schlussphase mit seinem zweiten Treffer den verdienten 4:1-Endstand her.

Die C1-Junioren mussten derweil eine 0:1-Niederlage beim SV Aubing hinnehmen. In der ersten Halbzeit tasteten sich die Kontrahenten gegenseitig ab, ohne gefährlich zu werden. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Neurieder leicht überlegen – der Siegtreffer aber gelang den Hausherren, als dem TSV ein Fehler im Spielaufbau unterlief.

Deutlich besser lief es bei der E1, die den FC Croatia zu Hause mit 6:2 abfertigte. Besonders hervor taten sich Xaver Koller und Leopold Nowack, die jeweils doppelt trafen. Moritz Vibrans und Ellis Bloyd steuerten die übrigen beiden TSV-Tore bei.

Mangelhafte Chancenverwertung sorgte dafür, dass die E2-Jugend gegen den FC Wacker 3 lange zittern musste. Am Ende hieß es 2:1. Zu Beginn der Partie merkte man den Grün-Weißen die fehlende Eingespieltheit an. Trotz etlicher Angriffe brachte einzig Hamza Bulut den Ball im Tor unter. Mit dem ersten Abschluss gelang den Gästen der Ausgleich, ehe Raphael Dallmayr die Würmtaler erlöste.

Die F1-Junioren konnten sich bei Torwart Felix Getzlaff bedanken, dass sie gegen den ASV Dachau nicht früh in Rückstand gerieten. Von einer starken Parade des Schlussmanns offensichtlich angestachelt, schossen Fabian Bozic, Philipp Koch, Alexej Bezrodny und Damijan Bedak noch einen 4:0-Sieg heraus.  na/mg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sven Krost überragend - SV Planegg-Krailling siegt bei der FT München-Gern
Als Torwart hat man es im Fußball oft schwer.
Sven Krost überragend - SV Planegg-Krailling siegt bei der FT München-Gern
Achterbahnfahrt für die DJK Würmtal - Markus Pilsl sorgt für Happy End
Dass bei einem Spiel der DJK Würmtal in dieser Saison viele Tore fallen, ist nicht außergewöhnlich. Seit ihrem Abstieg schießen sich die Planegger fast nach Belieben …
Achterbahnfahrt für die DJK Würmtal - Markus Pilsl sorgt für Happy End
Dina Kühne erlöst TSV Neuried - Glanzloser Sieg gegen die DJK Otting
Die Fußballerinnen des TSV Neuried haben am Samstag ihren zweiten Saisonsieg in der Bezirksoberliga gefeiert.
Dina Kühne erlöst TSV Neuried - Glanzloser Sieg gegen die DJK Otting
Markus Pilsl entscheidet Neun-Tore-Drama zugunsten der DJK Würmtal
Die DJK Würmtal hat die erwarteten drei Punkte beim ESV München II eingefahren. In einem wilden Spiel tat sich der Tabellenführer der A-Klasse 3 aber unerwartet schwer.
Markus Pilsl entscheidet Neun-Tore-Drama zugunsten der DJK Würmtal

Kommentare