+
Danijel Pasalic (r.) erzielte per Foulelfmeter das 2:0.

4:2-Erfolg nach drei Pleiten in Folge

Pentenried gelingt gegen BVTA der Befreiungsschlag

  • schließen

Der Neuanfang nach den drei Auftaktpleiten gegen drei Absteiger ist dem TSV Pentenried geglückt. Die Römerfelder schlugen den BVTA Fürstenfeldbruck verdient mit 4:2. Dennoch war Pentenrieds Coach Daniele Rachella nach dem Spiel erst mal nicht nach feiern zumute.

In der letzten Szene war Benjamin Hermann von BVTA-Keeper Selahattin Burma gefoult worden und unglücklich auf den Kopf geknallt. Der Rettungshubschrauber brachte Hermann ins Krankenhaus. „Es scheint nicht allzu schlimm zu sein, er hat seine Gliedmaßen gespürt“, sagte Rachella. 

Zuvor hatte er einen souveränen Auftritt seiner Elf gesehen. Nur nach dem zwischenzeitlichen 2:1-Anschlusstor der Brucker – Paul Schneider mit einer verunglückten Flanke (1.) und Danijel Pasalic per Foulelfmeter (22.) hatten den TSV in Führung gebracht – war Pentenried kurz unsicher. Das Traumtor aus 20 Metern von Ridvan Cetin (53.), der kurzfristig in den Kader gerückt war, sorgte wieder für klare Verhältnisse. Nach dem erneuten Anschluss drückte der TSV auf die Entscheidung, die Schneider mit einem Freistoßtor kurz vor Schluss gelang.  mg

TSV Pentenried –

BVTA Fürstenfeldbruck 4:2 (2:1)

TSV Pentenried: Krohn; Möwald (C), Heeg, Rüchardt, Pasalic, Göke, Langer, P.Schneider, Ostermann, Hermann, Anthofer; Cetin, Krenner, Kühl

Tore: 1:0, 4:2 P.Schneider (1., 87.), 2:0 Pasalic (22./FE), 2:1 Itebalumhe (33.), 3:1 Cetin (53.), 3:2 Kamara (62.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuried-Reserve will gegen Mannschaft der Stunde „bestmögliche Leistung abrufen“
Die Reservefußballer des TSV Neuried empfangen am Samstag mit dem FC Neuhadern die Mannschaft der Stunde in der Kreisliga 2 München (16 Uhr, Am Sportpark).
Neuried-Reserve will gegen Mannschaft der Stunde „bestmögliche Leistung abrufen“
Nach verkürzter Sommerpause: Gauting ist „froh, wenn Winterpause ist“
Beim Gautinger SC ist die Luft langsam raus. „Wir sind froh, wenn Winterpause ist“, gibt Trainer Michael Kaiser vor dem Heimspiel gegen den SV Inning zu (Sonntag, 14.15 …
Nach verkürzter Sommerpause: Gauting ist „froh, wenn Winterpause ist“
„Kannst schnell unter die Räder kommen“: Gräfelfing will Kosova erste Punkte nehmen 
Zumindest träumen muss erlaubt sein. „Wir schauen, dass wir die erste Mannschaft sind, die das hinkriegt.“ Bernd Gegenfurtner hofft, dass seine Fußballer am Sonntag …
„Kannst schnell unter die Räder kommen“: Gräfelfing will Kosova erste Punkte nehmen 
Schlechte Trainings: Planegg-Coach Lelleck hat Spielern „den Kopf gewaschen“
Für den SV Planegg-Krailling neigt sich die Hinrunde in der Kreisliga München 2 dem Ende zu. Zwei Partien sind noch zu spielen, dann geht der Bezirksliga-Absteiger wie …
Schlechte Trainings: Planegg-Coach Lelleck hat Spielern „den Kopf gewaschen“

Kommentare