Joseph Hannesschläger tot: „Rosenheim Cops“-Star verliert Kampf gegen Krebsleiden

Joseph Hannesschläger tot: „Rosenheim Cops“-Star verliert Kampf gegen Krebsleiden
Überglückliche Sieger: Das Team Vino della casa, eine vorwiegend von Bezirksligaspielern des TSV Neuried zusammengesetzte Mannschaft, gewann den diesjährigen Stüberl-Cup. Fotos: Walter Wohlrab

STÜBERL-CUP

Vino della casa gewinnt Stüberl Cup

  • schließen

Beim Stüberl Cup treffen die spektakulärsten Mannschaftszusammenstellungen aufeinander. Am Ende des Turniers holt sich das Team Vino della casa den Titel.

Gauting – Wenn Marco Gühl vom Stüberl-Cup spricht, merkt man ihm die Begeisterung an. „Es hat angefangen als ein ganz normales Hallenturnier, und inzwischen feiert das Würmtal jedes Jahr eine Riesenparty“, erzählt der beim TV Stockdorf aktive Spieler, der seit Beginn des vor zehn Jahren ins Leben gerufenen Hobby-Fußballturniers mit dabei ist. Wichtig für die Erfolgsgeschichte des Stüberl-Cups ist neben der Party-Musik oder der Beerpong-Area auch der feste Termin. Robert Frank, Fußball-Abteilungsleiter des Ausrichters TV Stockdorf, war heilfroh, dass die Jubiläumsausgabe wieder wie gewohnt am zweiten Januarwochenende stattfinden konnte. Im Vorjahr litt das Turnier etwas unter der Verlegung aufgrund der damaligen Schneemassen auf dem Hallendach. Diesmal fanden wieder deutlich mehr Zuschauer den Weg in die Gautinger Paul-Hey-Mittelschule, unter ihnen auch erstmals Gautings Bürgermeisterin Brigitte Kössinger. Frank freute sich über den Besuch und bedankte sich: „Die Gemeinde ist uns bei den Auflagen sehr entgegengekommen.“

Das Geheimnis des Turniers liegt für Frank in der Verwurzelung des Teilnehmerfeldes in der Region. Zudem gibt es beim Stüberl-Cup keine Altersgrenzen, weder nach oben noch nach unten: Mit Mani’s Sauhaufen (Platz 10) trat ein Veteranen-Team um ehemalige Stockdorfer Jugendtrainer an, bei der drittplatzierten „Offensive Würmtal“ spielte neben Stockdorfs Herrentrainer Korbinian Halmich auch sein achtjähriger Sohn Luis. Dem jüngsten Turnierteilnehmer gelang im Spiel um Platz drei gegen das Wolfsrudel (Gautinger SC) schon nach wenigen Sekunden der lautstark bejubelte Führungstreffer. Nach dem Triumph im Elfmeterschießen nahm der Stockdorfer Nachwuchsspieler den Pokal für den dritten Platz entgegen.

Ein Generationenduell war auch das Finale zwischen Rekordsieger „Discoburschen“, bestehend aus der Altherrenmannschaft des SV Planegg-Krailling, und dem zum Großteil aus aktiven Spielern des TSV Neuried zusammengesetzten Team „Vino della Casa“. Bezirksliga-Angreifer Thomas Maier brachte die Neurieder in Führung, doch SVP-Angreifer Stefan Suchanke gelang mit einem ansatzlosen Distanzschuss der Ausgleich. Im Siebenmeterschießen setzte sich schließlich das jüngere Team durch. Andreas Budell hielt als Torhüter einen Strafstoß, setzte seinen eigenen Versuch allerdings an den Pfosten. Zuvor hatte bereits Suchanke neben das Tor gezielt. Der Ur-Planegger war dennoch stolz. „Dass wir mit im Schnitt 40 Jahren und untrainiert ins Finale kommen, ist aller Ehren wert“, so der 39-Jährige. Noch euphorischer zeigte sich Alexander Greisel vom Gewinnerteam: „Wir sind eine geile Truppe, das ist eine geile Veranstaltung, und beim Jubiläum zu gewinnen ist noch mal geiler“, so das Fazit des überglücklichen Siegers. Vorjahressieger Drunken City Tigers musste sich diesmal mit Platz fünf begnügen, entdeckt dafür aber immer mehr den Spaßcharakter des Turniers. „Sie grooven sich langsam ein“, bemerkte Frank schmunzelnd.

Platzierungen

1. Vino della casa (TSV Neuried), 2. Discoburschen (AH SV Planegg-Krailling), 3. Offensive Würmtal (TV Stockdorf), 4. Wolfsrudel (Gautinger SC), 5. Drunken City Tigers (TSV Pentenried/TSV Gilching), 6. 1328 „dreizehnachtundzwanzig“ (Bayern-Fanclub BFC Stickvillage), 7. AH Stockdorf/Gräfelfing/Pentenried, 8. TSV Leierkasten (TSV Tutzing), 9. SpVgg Hasenbergl/Neuperlach (TV Stockdorf), 10. Mani’s Sauhaufen (TV Stockdorf AH), 11. Gaffel Kölsch (TV Stockdorf U19), 12. TV Stockdorf Allstars

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Neuried will Wiedergutmachung ausgerechnet gegen Über-Team Weilimdorf - Coach Jerzewski sieht Chance
Der TSV Neuried ist nach dem 0:9 in Deisenhofen auf Wiedergutmachung aus. Doch das wird nicht einfach: Der TSV muss beim Deutschen Meister ran, dem TSV Weilimdorf.
TSV Neuried will Wiedergutmachung ausgerechnet gegen Über-Team Weilimdorf - Coach Jerzewski sieht Chance
U19 des SV Planegg-Krailling verpasst BM-Quali - Heimturnier-Wochenende ein voller Erfolg
Mehr als 2000 Zuschauer sind am Wochenende zu den Hallenturnieren des SV Planegg-Krailling geströmt. Parallel verpasste die U19 knapp die Quali für die Bayerische …
U19 des SV Planegg-Krailling verpasst BM-Quali - Heimturnier-Wochenende ein voller Erfolg
Schießbude der Kreisklasse 3: SV Planegg-Krailling II läuft zur Winterpause Saisonziel hinterher
In der Kreisklasse 3 läuft der SV Planegg-Krailling II mal wieder seinem Saisonziel hinterher. Insbesondere in der Defensive fällt die Bilanz der Hinrunde ernüchternd …
Schießbude der Kreisklasse 3: SV Planegg-Krailling II läuft zur Winterpause Saisonziel hinterher

Kommentare