Sieben Punkte Vorsprung

- 5:1 - Amateure des FC Bayern lassen auch Pfullendorf abblitzen / Mit Rau und Sagnol

Die Zuschauer im Stadion an der Grünwalder Straße, trauten gestern ihren Augen nicht: Die Amateure des FC Bayern schickten gegen Pfullendorf jede Menge Fußball-Prominenz ins Rennen. Auf jeden Fall ist es in der Regionalliga nicht alltäglich, dass sogar A-Nationalspieler aufkreuzen, die nach Verletzungspause Spielpraxis sammeln. Mit dem französischen Internationalen Willy Sagnol und Tobias Rau verteidigte die "zweite Garnitur" des Rekordmeisters souverän mit sieben Punkten Vorsprung die Tabellenführung. <P>Beim 5:1-Schützenfest kamen aber noch weitere Talente zum Einsatz, wie Rensing, Lell, Trochowski oder Feulner, die regelmäßig bei den Profis mittrainieren. "So prominent waren wir noch nie aufgestellt, zuletzt hatten wir viermal unentschieden gespielt und ich war schon etwas sauer, umso erfreulicher ist es, dass wir den Vorsprung an der Spitze so weit ausbauen konnten", lautete das Fazit von Hermann Gerland, dem Trainer der Bayern-Amateure. <P>Noch mehr freute sich der "Tiger", dass nicht die prominenten Bundesliga-Cracks die Akzente setzten, sondern seine "Amateure". Erneut glänzten Christian Saba als Abwehrchef und Kapitän Thorsten Fink im defensiven Mittelfeld. Vor der kritischen Augen von Cheftrainer Ottmar Hitzfeld und von Manager Uli Hoeneß, schlug außerdem das Bayern-Sturmduo wieder einmal gnadenlos zu: Misimovic traf dreimal, der Peruaner Guerrero war zweimal erfolgreich. 25 der 35 Saisontreffer gehen damit auf das Konto der beiden Riesentalente, die längst bei anderen Bundesligisten auf der Wunschliste stehen. <P>"Wir haben wirklich traumhafte Tore erzielt, aber auch noch viele weitere Chancen vergeben", befand Gerland, der aber auch Salz in der Suppe fand: "Christian Lell, der ansonsten sehr zuverlässig ist, hat sich auf der linken Seite viele Fehler geleistet, auch die fünfte gelbe Karte für Guerrero war überflüssig, er fehlt uns jetzt beim Auswärtsspiel bei den Stuttgarter Kickers."K. K. <P></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für Markus De Prato ist Grasbrunns sportliches Abschneiden zweitrangig
Zum Jahresabschluss ist der Kreisklassist TSV Grasbrunn in einem nervenaufreibenden Duell beim TSV Steinhöring zu einem 3:3 gekommen – doch fast noch wichtiger ist …
Für Markus De Prato ist Grasbrunns sportliches Abschneiden zweitrangig
Schlusslicht GO Rhein-Main bringt Futsaler des TSV Neuried zu Fall
Der TSV Neuried hat den dritten Sieg in Folge verpasst. Dem bisherigen Schlusslicht, GO Rhein-Main, unterlagen die Futsaler zu Hause spät und denkbar knapp 5:6.
Schlusslicht GO Rhein-Main bringt Futsaler des TSV Neuried zu Fall
Hachings Anspach zieht sich Mittelfußbruch zu
SpVgg Unterhaching: Supertalent Anspachzieht sich Mittelfußbruch zu.
Hachings Anspach zieht sich Mittelfußbruch zu
TSV Eching: Zebras-Mädels sind Herbstmeister
Die Fußballerinnen des TSV Eching spielen eine super Saison: Nach ihrem Aufstieg in die Bezirksliga sicherten sich die Mädels nun prompt den Herbstmeistertitel.
TSV Eching: Zebras-Mädels sind Herbstmeister

Kommentare