Sparsame Bayern: Viertes Remis in Folge

- Trainer Gerland trauert vergebenen Chancen nach / Guerreros elftes Tor

Auch am 13. Spieltag hielt die tolle Serie der Amateure des FC Bayern. Die Schützlinge von Trainer Hermann Gerland verteidigten mit dem 2:2 in Hoffenheim die Tabellenführung und sind weiter der einzige ungeschlagene Regionalligist. Dabei fehlten erneut einige Leistungsträger, die den Profikader ergänzten. Für Gerland scheinbar kein Problem, der Coach der Amateure des Rekordmeisters gibt dafür immer wieder Junioren die Chance, sich in der Regionalliga zu bewähren.

Andererseits entwickeln sich die "kleinen Bayern" allmählich zu den Remiskönigen der dritten Spielklasse, denn zuletzt gab es vier Unentschieden in Serie. "Es war so wie in den letzten Spielen, wir haben den Sieg verschenkt", bedauerte Gerland, der die Ursachen analysierte, "wir haben erneut klare Chancen vergeben und uns dann in der Defensive individuelle Fehler geleistet, die der starke Gegner natürlich ausgenützt hat."

Die vom früheren Bayern-Profi Hansi Flick trainierten Schwaben gingen nach zwölf Minuten durch den Ex-Löwen Thomas Ollhoff in Führung. Durch einen Foulelfmeter gelang Zvejdan Misimovic in der 24. Minute der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel schlug dann Paolo Guerrero zum elften Mal in dieser Saison eiskalt zu. Der Treffer des Peruaners reichte aber dem FC Bayern wieder einmal nicht zum Sieg, denn bei zwei Kontern versagten Misimovic im Abschluss die Nerven.

Die Hoffenheimer, die zuletzt zweimal in Serie einen Dreier verbuchen konnten und zum engeren Kreis der Aufstiegsaspiranten in die zweite Liga gehören, erzielten sehr zum Ärger von Bayern-Trainer Hermann Gerland noch den Ausgleich durch Thee (76.).
Der Groll des "Tigers" über den verpassten "Dreier" in Hoffenheim war aber schnell verraucht. So spricht das Torverhältnis der Amateure von 30:10 Bände: Der FC Bayern hat damit statistisch den besten Angriff und die herausragenden Defensivabteilung aller 36 bundesdeutschen Regionalligisten. Nach dem Motto "Zuckerbrot und Peitsche" verteilte Gerland dann auch noch Komplimente: "Michael Rensing hat sehr gut gehalten." Der junge Torhüter, der in der Regionalliga regelmäßig Spielpraxis sammelt, soll schließlich irgendwann in die Fußstapfen seines berühmtem Kollegen Oliver Kahn treten.

Auch interessant

Kommentare