1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball

Wacker Burghausen startet traumhaft in 2022 gegen Viktoria Aschaffenburg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Vinzent Fischer

Kommentare

Kann er den Negativ-Trend stoppen? Burghausens Trainer Leo Haas.
Kann er den Negativ-Trend stoppen? Burghausens Trainer Leo Haas. © Imago Images/Sven Leifer

In der Regionalliga Bayern empfängt Wacker Burghausen Viktoria Aschaffenburg. Wacker-Trainer Leo Haas muss dabei den Abgang zweier Stammspieler kompensieren.

Burghausen - Der Ball rollt wieder in der Regionalliga Bayern. Nach der vorgezogenen Winterpause und der Vorbereitung geht es für die Fußballer des SV Wacker Burghausen und von Viktoria Aschaffenburg wieder um drei Punkte. Pünktlich zum Start hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Lockerungen für den Amateurfußball auf den Weg gebracht. So können mittels 3G-Regel auch ungeimpfte Spieler mit einem negativen Testnachweis wieder am Spiel- und Trainingsbetrieb teilnehmen, für Zuschauer gilt 2G anstatt 2G Plus.

Der SV Wacker Burghausen war vor der Winterpause in einem Negativ-Strudel gefangen. Seit sechs Spielen warten die Salzach-Städter auf drei Punkte. Darüber hinaus muss Trainer Leo Haas auch noch den Abgang zweier Stützpfeiler seiner Mannschaft kompensieren. Goalgetter Robin Ungerath zählte mit seinen 14 Saisontreffer zu den besten Torschützen der Liga und versucht sein Glück beim österreichischen Bundesligisten SV Ried. Mit André Leipold verlässt ein weiterer Angreifer den SVW und wechselt zum SV Darmstadt 98 in die 2. Bundesliga. Alles andere als gute Voraussetzungen also für Ex-Profi Leo Haas. Mit Viktoria Aschaffenburg empfängt Wacker zudem einen Gegner, der in der vergangenen Saison seine Stärke unter Beweis gestellt hat. Die abgelaufene Corona-Saison 2019/2021 beendeten die Unterfranken auf dem ersten Tabellenplatz. (Vinzent Fischer)

Auch interessant

Kommentare