Bei Aldi, Penny, Kaufland & Co.: Salmonellen-Alarm in Bio-Eiern

Bei Aldi, Penny, Kaufland & Co.: Salmonellen-Alarm in Bio-Eiern

Offizielle Absage steht noch aus

Barcelona will auf Kandidatur verzichten

Barcelona - Die katalanische Metropole Barcelona wird sich wohl doch nicht für die Olympischen Winterspiele 2022 bewerben. Der Bürgermeister der Stadt erklärt die Beweggründe.

Barcelona will auf eine Kandidatur für die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2022 verzichten. „Man kann sich nicht für Olympia bewerben in Zeiten, in denen die staatlichen Gelder gekürzt werden“, sagte Xavier Trias, der Bürgermeister der katalanischen Metropole, am Donnerstag dem Sender Catalunya Ràdio.

Die Entscheidung eines Verzichts sei allerdings noch nicht offiziell. Dazu müsse er noch mit den Bürgermeistern der Wintersportorte in den Pyrenäen sprechen, die zusammen mit Barcelona eine gemeinsame Kandidatur erwogen hatten.

Bei einem Besuch beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) sei ihm von einer Bewerbung abgeraten worden. „Man hat mir gesagt, dass wir im Wintersport ein höheres Niveau erreichen müssen“, sagte Trias. „So etwas schafft man nicht in zwei Tagen.“ Die IOC-Führung habe Barcelona und den Pyrenäen-Orten geraten, eine Kandidatur für die Winterspiele 2026 vorzulegen.

München erwägt eine Kandidatur für die Winterspiele 2022, ebenso wie Oslo, Östersund (Schweden), Krakau (Polen) und Lwiw (Ukraine). Almaty in Kasachstan hat seine Bewerbung bereits bekanntgegeben. Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) sieht die Chancen für ein Ringe-Spektakel im Jahr 2022 in Deutschland wachsen, wenn Barcelona sich wirklich nicht bewerben sollte. Ein Verzicht der Spanier würde die Aussichten „weiter verbessern“, betonte Ude.

Die größten Sensationen der Sportgeschichte

Die größten Sensationen der Sportgeschichte

„Wie München hat auch Barcelona bereits Olympische Sommerspiele ausgerichtet - ohne eine Kandidatur Barcelonas wäre München also der einzige Bewerber, der als erste Stadt in der olympischen Geschichte nach Sommerspielen auch Winterspiele ausrichten würde“, sagte Ude am Donnerstag. Am 10. November finden in München, Garmisch-Partenkirchen und den Landkreisen Traunstein und Berchtesgaden Bürgerentscheide statt. Vier positive Bürgervoten sind Voraussetzung für die Einreichung einer erneuten München-Bewerbung beim IOC.

Die Frist zur Anmeldung beim IOC endet am 14. November. IOC-Präsident Thomas Bach hatte nach spanischen Medienberichten beim Treffen mit Trias darauf hingewiesen, dass der Wintersport weder in Katalonien noch im übrigen Spanien auf große Begeisterung stoße und dass das Land keine herausragenden Winter-Athleten vorzuweisen habe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb-mzv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wo läuft die WM 2018? Übertragung im TV und Live-Stream - Sendetermine & TV-Planer
Wo läuft die WM 2018 in Russland? Alle Infos zur Übertragung. So sehen Sie die Spiele live im TV und Live-Stream. Der TV-Planer mit den Sendeterminen von ARD, ZDF und …
Wo läuft die WM 2018? Übertragung im TV und Live-Stream - Sendetermine & TV-Planer
“... dann höre ich lieber auf!“ Neuer spricht offen über Karriereende im DFB-Team
Vor dem zweiten Gruppenspiel hat Manuel Neuer ein Interview gegeben. Darin spricht er unter anderem über ein mögliches Karriereende im DFB-Team und über seine …
“... dann höre ich lieber auf!“ Neuer spricht offen über Karriereende im DFB-Team
WM-Ticker: Bierhoff, Reus und Müller live bei der Pressekonferenz in Sotschi
Fallen heute die ersten Entscheidungen bei der Fußball-WM 2018? Die ersten beiden Teams könnten am Mittwoch das Achtelfinal-Ticket lösen. Der WM-Ticker.
WM-Ticker: Bierhoff, Reus und Müller live bei der Pressekonferenz in Sotschi
Löw-Team trainiert in Sotschi - Hector dabei
Sotschi (dpa) - Jonas Hector ist nach überstandenem Infekt ins Training der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zurückgekehrt.
Löw-Team trainiert in Sotschi - Hector dabei

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.