+
Siegtorschütze: Tobias Turner gelang das 6:5.

Mammuts feiern den Klassenerhalt

  • schließen

Was für ein Saisonabschluss: Die EA Schongau bleibt Bayernligist - und beendet die Verzahnungsrunde sogar als Tabellenführer.

Schongau – Die gute Nachricht kam noch vor dem letzten Saisonspiel: Der Klassenerhalt war geschafft. Nachdem Schongaus Spiel gegen Amberg gewertet worden war (siehe Kasten), hatten die Mammuts genug Punkte auf dem Konto, um Bayernligist zu bleiben. Egal, wie die Entscheidung über Haßfurt, das in der Verzahnungsrunde zu viele Ausländer aufs Eis geschickt hat, ausfällt. Und trotzdem wollen die Mammuts am Sonntag mehr – und zwar als Erster die Verzahnungsrunde beenden. Dafür liefern sie sich mit dem ESC Kempten eine packende Partie – mit dem besseren Ende für die EAS. Sie gewinnt 6:5.

Lange Zeit sah’s gar nicht nach einem Sieg aus. Im ersten Drittel hat Schongau ein paar Abstimmungsprobleme. Die EAS spielt mit vier Reihen, damit zum Saisonabschluss alle Spieler zum Einsatz kommen. Kempten nutzt die Unsicherheit, geht in Führung. Matthias Müller gelingt eine Sekunde vor Drittelende der Anschlusstreffer für die EAS zum 1:2.

Im zweiten Drittel geht’s hoch her. Nachdem Kempten seine Führung ausgebaut hat, gleichen Tobias Maier und Müller zum 3:3 aus. Und doch geht’s auch ins dritte Drittel mit Rückstand – denn während Schongau nur noch einmal trifft, lässt es Kempten noch zweimal klingeln.

Im letzten Spielabschnitt gleicht Müller erneut aus. Und dann gelingt Tobias Turner der erste EAS-Führungstreffer der Partie – 6:5. Dabei bleibt’s. Klassenerhalt, Erster der Verzahnungsrunde – alles geschafft.  

Auch interessant

Kommentare