+
Am Rande einer Niederlage hatte die EA Schongau (gelb-schwarzes Trikot) den HC Landsberg am Freitagabend. Teammanager Martin Resch sprach von „hervorragendem Eishockey“, das die Zuschauer begeisterte. 

Eishockey-Bayernliga

EA Schongau weiter optimistisch - Entwicklung steht über Tabellenplatz

  • schließen

Trotz zuletzt fünf Niederlagen in Folge bleiben die Verantwortlichen der EA Schongau gelassen und vertrauen ihrem Plan.

Schongau – Ein Blick auf die Tabelle der Eishockey-Bayernliga stellt die Spieler und Verantwortlichen der EA Schongau derzeit nicht zufrieden. Mit drei Punkten aus sechs Spielen belegen die „Mammuts“ den vorletzten Platz. Am Wochenende folgte auf die 2:3-Niederlage nach Verlängerung gegen den Favoriten, HC Landsberg, am Sonntag eine 2:3-Pleite in Schweinfurt. Für Unruhe sorgt das bei der EAS keineswegs. „Wir haben einen klaren Plan“, sagt Teammanager Martin Resch. Der sieht vor, dass derzeit weniger die Tabellenposition im Vordergrund steht, sondern viel mehr die spielerische Entwicklung der Mannschaft. Und die bewertet Resch als positiv.

Gegen die „Mighty Dogs“ aus Schweinfurt machte der Teammanager zwei Mankos aus: Nach der langen Busfahrt (von Schongau rund 350 Kilometer) sei die Mannschaft im ersten Drittel noch nicht bei der Sache gewesen. Bereits nach acht Minuten lagen die „Mammuts“ mit 0:2 hinten. „Auswärts ist es dann schwer, so ein Spiel zu drehen“, sagt Resch. Im Laufe der Partie nahm Schongau das Heft mehr und mehr in die Hand. 

Schongau lässt zu viele Chancen ungenutzt

Nach dem Anschlusstreffer von Simon Maucher (20.) kam jedoch das große Schongauer Versäumnis der ersten Saisonspiele zu tragen. „Im Torabschluss hat uns das Glück gefehlt“, berichtet Resch. So ließen die Schongauer eine Vielzahl von Chancen ungenutzt. Nach einer halben Stunde erhöhten die Gastgeber auf 3:1. Jonas Lautenbacher (35.) machte mit seinem Treffer zum 2:3 das Spiel wieder spannend. Mehr sollte den Schongauern aber nicht gelingen.

Das kommende Wochenende möchte Resch noch abwarten. Dann wird ein erstes Zwischenfazit gezogen. Dass die Mannschaft jetzt Lehrgeld bezahle, sei ihm lieber, als später in der Saison, so Resch. Und bis dahin wollen die „Mammuts“ weiter ihren Plan verfolgen. 

Der EC Peiting marschiert derweil von Sieg zu Sieg und bezwang nun sogar als Erstes Spitzenreiter Deggendorf.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wieder kein Tor - EA Schongau nun Letzter
Die EA Schongau befindet sich im Abwärtsstrudel und ist nach der erneuten Niederlage gegen Passau Letzter in der Bayernliga.
Wieder kein Tor - EA Schongau nun Letzter

Kommentare