Jubelt bald für Schongau: Roman Tomanek kommt zu den „Mammuts“. Der Slowake stand zuletzt für Oberligist Rostock auf dem Eis.
+
Bestreitet am Sonntag sein erstes Spiel für Schongau: Roman Tomanek.

EA Schongau trifft auf Landesligist Germering

Jetzt geht's aufs Eis: Erstes Testspiel für die „Mammuts“

  • vonKatrin Kleinschmidt
    schließen

Noch rund drei Wochen haben die Eishockey-Spieler der EA Schongau Zeit bis zum Saisonstart. Wie gut sie die lange Pause verkraftet haben, werden nun die Testspiele zeigen.

Schongau – Nun haben die „Mammuts“ endlich ein Ziel vor Augen: Am 3. Oktober steht das erste Saisonspiel für den Eishockey-Bayernligisten an. Damit bleiben dem TSV Schongau nur noch drei Wochen für die Vorbereitung. Das erste Testspiel steigt bereits an diesem Sonntag. Um 17.30 Uhr geht der TSV beim Landesligisten Wanderers Germering aufs Eis.

Eigentlich hätte bereits am Freitag das erste Duell für die „Mammuts“ stattgefunden. Doch in Geretsried war das Eis nicht rechtzeitig fertig. Auch ein anderes Testspiel musste aus dem Plan gestrichen werden: Das angesetzte Spiel gegen den EC Peiting am 20. September fällt ebenfalls aus. Weil die Oberliga später beginnt, hat der ECP auch seine Testspiele nach hinten verschoben. Aktuell sucht Schongau noch einen Gegner, der die Lücke im Kalender füllt.

Erstmal ohne Zuschauer

Zu sehen sind die Eishockey-Spieler trotz der angesetzten Partien allerdings noch nicht. Zumindest die ersten beiden Spiele laufen auf jeden Fall ohne Zuschauer ab. Danach hängt es vom jeweiligen Hygienekonzept der Vereine ab, ob bis zu 200 Besucher in die Stadien kommen dürfen. Fans haben also noch länger etwas von der Vorfreude. Auf den Kader der EAS dürfen sie jedenfalls gespannt sein.

Kooperation mit Landsberg angestrebt

Zum einen, weil Roman Tomanek vom Oberligisten Rostock nach Schongau gewechselt ist. Er kam am Sonntag in der Stadt an. Zudem führen die „Mammuts“ derzeit Gespräche mit dem HC Landsberg, der in die Oberliga aufgestiegen ist. Die Vereine planen eine Kooperation, um Förderlizenzen für U23-Spieler zu ermöglichen. Beide Teams scheinen optimistisch zu sein, dass alles klappt. Vier HCL-Spieler bestreiten jedenfalls die komplette Vorbereitung bei der EAS. Laut Pressesprecher Gerhard Siegl soll Ende September der Umfang der Kooperation festgelegt werden.

Dank dieser kann sich „Mammut“-Coach Rainer Höfler schon jetzt über 25 Feldspieler im Training freuen. 20 davon werden am Sonntag in Germering dabei sein. Verteidiger Leo Zink und Stürmer Simon Maucher gehören nicht dazu. Die beiden bisherigen Stammspieler müssen aus beruflichen Gründen passen.

Die Testspiele der EAS

Sonntag, 13. September, 17.30: Wanderers Germering - EAS; Freitag, 18. September, 20 Uhr: EAS - EHC Königsbrunn; Sonntag, 20. September, 17 Uhr: EAS - Gegner noch offen; Freitag, 25. September, 20 Uhr: EAS - TSV Peißenberg; Sonntag, 27. September, 17 Uhr: EAS - ESC Kempten.

Auch interessant

Kommentare