1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. EA Schongau

Mammuts machen's spannend

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jochen Schröder

Kommentare

null
Knappe Kiste: Gegen Bad Aibling setzt sich die EAS erst im Penaltyschießen durch. © Foto Fuhrmann

Schongau – Puh, war das spannend: Die EA Schongau hat im Penaltyschießen gegen den EHC Bad Aibling gewonnen. Obwohl die Hausherren lange in Führung lagen, wurde es zum Ende hin aber nochmal eng.

Begonnen hat die Partie nach Geschmack der Hausherren: Erste Überzahl nach sieben Minuten, erstes Tor für die Mammuts durch Verteidiger Stefan Schäller. Beim 2:0 in der 14. Minute wurde ein Schuss von Fabian Magg von den Aiblingern ins eigene Tor abgefälscht. Zweite Überzahl, und erneut zappelt die Scheibe hinter die Aiblinger Torlinie: „Mit dem 3:0 hat Nico Bentenrieder in der 16. Minute schon für etwas Distanz gesorgt“, berichtet EAS-Sprecher Gerhard Siegl. Doch personelle Ausfälle in der Abwehr der Mammuts machen sich dann bemerkbar: Der Anschlusstreffer der Gäste in der 19. Minute hätte mit konsequenter Arbeit vermieden werden können, so Siegl.

Die EAS geht in der 32. Minute durch Friedrich Weinfurtner mit 4:1 in Führung, der Sieg scheint sicher zu sein. Aber die Mammuts spielen dann zu statisch und ideenlos. Das rächt sich Sekunden vor der zweiten Pause: „Von der Strafbank kommend konnte Matthias Ahrens eine Befreiung aufnehmen und im Alleingang zum 4:2 abschließen“, berichtet Siegl.

Im Schlussdrittel bricht dann eine wahre Sintflut an Strafen über die Mammuts herein. Schon die erste Überzahl in der 42. Minute nutzten die Gäste zum 4:3-Anschluss. Als dann knapp zwei Minuten später EAS-Verteidiger Simon Eirenschmalz wegen eines Kniechecks eine 5-Minutenstrafe plus Spieldauer erhält, wird es eng für die EA Schongau. Denn es folgt eine weitere Strafe gegen die Schonauer. Mit zwei Mann mehr auf dem Eis gelingt Bad Aibling in der 47. Minute dann auch der Ausgleich. Und es kommt noch schlimmer für die EAS: Nach einem Gerangel im Torraum gibt es Penalty gegen die Gastgeber: Doch EAS-Goalie Niklas Marschall hält sensationell.

Schongau übersteht in der Folge die Unterzahl, kann ihrerseits eine fünfminütige Überzahl-Phase nicht nutzen und muss daher in den Schlussminuten noch zittern. Denn die letzten langen 150 Sekunden muss das Team von Trainer Reiner Lohr wieder in Unterzahl verbringen. Und weil die Strafe gegen Milan Kopecky zum Ende der regulären Zeit noch nicht abgelaufen war, fällt auch noch der sicherste Penaltyschütze zum abschließenden Entscheid aus.

Schongau beginnt das Penaltyschießen und trifft durch Matthias Erhard. Auf der anderen Seite bleibt Niklas Marschall Sieger gegen Stefan Rohm. Als zweiter Schütze der Mammuts scheitert Nico Bentenrieder am Aiblinger Schlussmann Kohnle. Niklas Marschall hält auch den zweiten Versuch der Aiblinger. Und so macht Alexander Simon als dritter Schütze der EAS den Sack endgültig zu.

Auch interessant

Kommentare