+
Die Nummer 22 bleibt: Lukas Gohlke hat seinen Vertrag beim EC Peiting verlängert. 

Bleibt Lukas Gohlke beim EC Peiting? Stürmer trifft Entscheidung

  • vonKatrin Kleinschmidt
    schließen

Seit 2015 steht Lukas Gohlke für Peiting auf dem Eis. Und er hat noch nicht genug davon. Noch lange nicht, wie sein neuer Vertrag zeigt.

Peiting – Da fühlt sich einer richtig wohl in Peiting: Lukas Gohlke hat seinen Vertrag beim EC Peiting verlängert – und das sogar gleich für drei weitere Jahre.

Auch der Verein bringt dem 25-Jährigen damit viel Vertrauen entgegen. „Lukas kam als junger Bursche zu uns und entwickelt sich kontinuierlich immer mehr zu einer Stütze unseres Teams“, sagt Teammanager Gordon Borberg über die Nummer 22. „Zudem sind wir der Meinung, dass er seine besten Jahre noch vor sich hat. Er wird uns sicher viel Freude bereiten.“

2015 wechselte Gohlke zum Oberligisten Peiting. Zuvor stand er für Ligakonkurrent Füssen auf dem Eis, dessen Nachwuchs er auch durchlaufen hat. Zudem hat Gohlke bereits Erfahrungen in Kaufbeuren gesammelt.

In der vergangenen Saison kam Gohlke auf 49 Partien, er schoss zehn Tore und leistete 16 Assists. Mit 26 Punkten wurde er achtbester Scorer der Peitinger. Auf der Strafbank musste er in der Haupt- und Meisterrunde 36 Minuten lang Platz nehmen. Insgesamt hat Gohlke bereits 249 Oberligaspiele bestritten, in denen er 37 Mal traf und 64 Treffer vorbereitete.

In der kommenden Saison wird sich Gohlke umstellen müssen. Er spielte zuletzt in der dritten Angriffs-Reihe mit Florian Stauder und Maximilian Schäffler. Stauder wechselt nach Füssen, auch Schäffler verlässt den Verein. Wohin er geht, ist noch nicht bekannt. 

Mehr zum Thema Eishockey:

Nationalspieler im Interview: Bernhard Ebner über die Eishockey-WM, Olympia und Kabinenmusik.

Die DEL ist der Traum von vielen Eishockeyspielern. Fabian Dietz (21) hat den Schritt dorthin geschafft. Für die „Eisbären Berlin“ trat er in der (mittlerweile abgebrochenen) Saison 42 Mal an - eine besondere Aktion gelang ihm am 11. Oktober 2019.

Der Transferstopp ist vorbei, nun basteln die Eishockey-Oberligisten an ihren Kadern. Der EC Peiting hat den ersten Spieler verpflichtet. Und den dürften die Fans bereits kennen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare