+
Er ist zurück auf dem Eis: Brad Miller (li.) lief nach langer Verletzungspause erstmals in dieser Saison für den EC Peiting auf. Die Niederlage gegen Deggendorf konnte er aber nicht verhindern.

Eishockey-Oberliga

EC Peiting geht bei Miller-Comeback gegen Deggendorf unter

  • schließen

Das war nix. Mit 1:6 unterliegt der EC Peiting in der Oberliga Süd daheim gegen den Deggendorfer SC. Über weite Strecken bestimmen die Gäste die Partie und Peiting läuft vergeblich hinterher.

Peiting – Zum ersten Mal in dieser Saison lief Brad Miller wieder für den EC Peiting in der Eishockey-Oberliga auf. Bisher hatte er verletzungsbedingt gefehlt. Nun vertrat er den am Oberschenkel verletzten Nardo Nagtzaam. Sein Comeback hatte sich der Verteidiger aber sicher anders vorgestellt. Mit 1:6 musste sich der ECP dem Deggendorfer SC geschlagen geben.

Der erste Angriff gehört dem ECP. Lukas Gohlke scheitert an DSC-Goalie David Zabolotny. Danach baut Deggendorf eine starke Druckphase auf. Auch ohne den verletzten Thomas Greilinger, Topscorer der Oberliga Süd, wollen sich die Deggendorfer für die Hinspielpleite revanchieren. ECP-Verteidiger Martin Mazanec kommt zwei Minuten nicht zum Wechsel. Als er das Eis verlässt, verliert Peiting schon wieder die Scheibe. Der Weg für Jan-Ferdinand Stern ist frei. Deggendorf geht mit 1:0 (3.) in Führung. Kurz darauf ist Peiting das erste Mal in Unterzahl. Auch das wissen die Gäste zu nutzen. Jan Pietsch (6.) zieht von der blauen Linie einfach mal ab. Der Puck schlägt rechts oben ein – 2:0. Wiederum nur zwei Minuten später wird der dritte Deggendorfer Treffer zurückgenommen. Die Schiedsrichter entscheiden zu Recht auf Torraumabseits. Der ECP kommt kaum zum Atmen.

Auch in Überzahl fehlt Peiting das Glück

Als die nächste Unterzahl überstanden ist, wagen sich die Peitinger mal ins gegnerische Drittel. Daniel Reichert schiebt den Puck mit der Rückhand an den Pfosten. Maximilian Schäffler kriegt einen Schläger ins Gesicht und muss sich kurz behandeln lassen. Peiting ist unsortiert. Der DSC bestraft das. Einen schönen Angriff vollendet Kyle Osterberg (14.) mit dem Treffer zum 3:0. Die Peitinger fangen sich nun, wollen sich vor heimischer Kulisse nicht abschießen lassen. Doch auch in Überzahl fehlt das Glück. Ohne eigenen Treffer geht es in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel wird kaum noch Eishockey gespielt. Die Schiedsrichter rücken in den Mittelpunkt des Geschehens. Zunächst ist Peiting in Überzahl. Ein Tor mag den Gastgebern aber weiterhin nicht gelingen. Danach ist der ECP mehrere Minuten in Unterzahl. Es wird fleißig diskutiert. Mitten hinein in eine hektische Phase fällt durch Marcel Pfänder (28.) das 4:0 für Deggendorf. Die Stimmung auf dem Eis ist erhitzt. Auf Zuspiel von Reichert vergibt Mazanec eine der wenigen Peitinger Chancen (30.). Anschließend wird Dominic Krabbat von seinem Gegenspieler unsanft zu Fall gebracht. Die Pfeife der Referees bleibt stumm. Mazanec stoppt seinen Gegenspieler regelwidrig und beschwert sich hemmungslos. Der DSC bekommt einen Penalty zugesprochen. Curtis Leinweber erhöht auf 5:0 (32.). ECP-Coach Sebastian Buchwieser nimmt Goalie Florian Hechenrieder vom Eis. Für ihn kommt Andreas Magg in die Partie. Kurz darauf geraten Gohlke und Johannes Brunner aneinander. Die nächste Zeitstrafe für den ECP. Kurz vor dem Ende des zweiten Spielabschnitts erhöht Osterberg nach einem schönen Alleingang auf 6:0. Der ECP ist bedient, das Spiel ist entschieden.

Dominic Krabbat besorgt den Ehrentreffer

Im letzten Drittel schaltet Deggendorf einen Gang zurück. Die Luft ist raus. Magg kann sich noch ein paar Mal auszeichnen. In der 53. Spielminute gelingt Krabbat der Ehrentreffer für den ECP. Nach einem Zuspiel aus der eigenen Hälfte ist der Angreifer frei an der blauen Linie. Keiner greift ihn an, also probiert es Krabbat einfach mal und trifft flach ins kurze Eck. Es ist der Schlusspunkt einer verdienten Niederlage.

Schon am Freitag hatte der EC Peiting das Eis als Verlierer verlassen und unterlag 2:3 in Füssen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rückstand, Rangeleien, Strafen: Peitings hart erkämpfte Punkte gegen Selb
Ein turbulentes Spiel lieferten sich der EC Peiting und die Selber Wölfe. Der ECP ließ sich nicht unterkriegen – und überstand das anstrengende Spiel trotz kleinen …
Rückstand, Rangeleien, Strafen: Peitings hart erkämpfte Punkte gegen Selb
EC Peiting gegen Riessersee: Turbulentes Derby mit bitterem Ausgang
Dieses Derby hatte Feuer: Beim Spiel Peiting gegen Riessersee gab‘s sieben Tore und viele Diskussionen zu sehen. Und einen Schiedsrichter, der verletzt vom Eis musste.
EC Peiting gegen Riessersee: Turbulentes Derby mit bitterem Ausgang
Nardo Nagtzaam - ein Teamplayer mit Siegermentalität
Im Sommer wechselte der Niederländer Nardo Nagtzaam von den Tilburg Trappers zum EC Peiting. Schnell fand er sich zurecht und ist einer der Topscorer der Oberliga Süd. …
Nardo Nagtzaam - ein Teamplayer mit Siegermentalität
Brad Miller gibt Comeback - und ist damit der dritte Ausländer bei Peiting
Weil Brad Miller ausfiel, verpflichtete der EC Peiting einen weiteren Kontingentspieler: Martin Mazanec. Millers Comeback wirft die Frage auf: Wie geht‘s weiter?
Brad Miller gibt Comeback - und ist damit der dritte Ausländer bei Peiting

Kommentare