+
Mit viel Druck aufs Herner Tor haben die Peitinger (dunkle Trikots, hier ein Bild aus dem Freitagsspiel) auch gestern in der Hannibal-Arena in Herne vor gut 3000 Zuschauern gespielt. 

Eishockey: Oberliga, Play-off-Viertelfinale

EC Peiting verliert auch das zweite Spiel gegen den Herner EV

  • schließen

Spiel zwei im Play-off-Viertelfinale für den EC Peiting: Der musste nach der 4:5-Heimniederlage am gestrigen Sonntagabend beim Herner EV antreten. Nach tollem Spiel, viel Kampf, einem abwechslungsreichen Spielverlauf verliert der ECP mit 3:4. 

Peiting/Herne – Vor rund 3000 Zuschauern und ohrenbetäubendem Lärm in der Herner Hannibal-Arena starten die Peitinger das Vorhaben, nach der Auftaktniederlage die Serie auszugleichen. Gegen stark beginnende Hausherren wehrt sich der ECP gut und hat durch Ty Morris auch die erste gute Chance. Zwei Unterzahlen übersteht der ECP ohne Gegentor, weil er in der Defensive kompakt steht und gut verteidigt.

Es ist ein flottes Spiel mit leichtem Chancenplus für Herne. Auf der anderen Seite hat Peiting Großchancen durch Florian Stauder und Manuel Bartsch, und im Tor steht ein gewohnt stark-haltender Florian Hechenrieder, der die Herne-Stürmer zunächst zur Verzweiflung bringt. Zudem werfen sich die Peitinger von Coach Sebastian Buchwieser in viele Schüsse und helfen so ihrem Goalie.

Und kurz vordem Drittelende geht der ECP in Führung: Brad Miller fährt vorm Herner Kasten Slalom, und seinen Querpass donnert Dominic Krabbat zum 1:0 in die Herner Maschen.

Ohne Anlaufzeit starten beide Teams ins zweite Drittel, und bei tollen Chancen können sich beide Torleute auszeichnen. Der Druck der Hausherren wird größer, Peitings Führung hängt nur noch am seidenen Faden.

Mit der zweiten Möglichkeit im zweiten Spielabschnitt erhöht Peiting auf 2:0, Kapitän Anton Saal schlenzt die Scheibe nach Zuspiel von Andreas Feuerecker am starker Herner Goalie Björn Linda vorbei ins Netz (28.).

Doch der Druck der Herner bleibt nicht folgenlos: Nach einem Schuss von der blauen Linie kann Denis Fominych den Abpraller zum Anschlusstreffer verwandeln (32.). Und es kommt noch bitterer für Peiting: Herne erzielt den Ausgleich durch Dennis Thielsch (35.), und in Überzahl kassiert Peiting das 2:3 durch Patrick Asselin (39.).

Mit Distanzschüssen von Feuerecker und Fabian Weyrich startet der ECP ins Schlussdrittel und zeigt, dass er die Partie noch drehen will. Aber Herne verteidigt seinerseits gut und leidenschaftlich. Weil auch Peiting alles gibt, wogt die Partie und her, und beide Teams haben es ihren Goalies zu verdanken, dass keine weiteren Treffer fallen.

Die Spannung ist immens: Peiting belagert das Herner Tor, schießt aus allen Positionen, scheitert aber zunächst am starken Linda. Doch dann hält ECP-Kapitän Saal den Schläger in einen Feuerecker-Schuss – 3:3. Verlängerung. Und in der ist der ECP das druckvoller Team, nach einem ECP-Fehlpass erzielt der HEV jedoch das 4:3.

Statistik

EC Peiting n.V. 3

Herner EV 4

1. Drittel: 0:1 (18:51) Krabbat (Miller/Morris), 0:2 (27:04) Saal (Feuerecker). 2. Drittel: 1:2 (31:39) Fominych (Liesegang/Marsall), 2:2 (34:28) Thielsch (Fominych/Schmitz), 3:2 (38:20) Asselin (Snetsinger/Schmitz/4-5).3. Drittel: 3:3 (57:02) Saal (Feuerecker/Kostourek). Strafminuten: Peiting 10, Herne 2. Zuschauer: 2629

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Peiting gewinnt dank starkem Schlussspurt in Deggendorf
Der EC Peiting erinnert mehr und mehr an die Leistungen der vergangenen Saison. Gegen den Deggendorfer SC feierte der ECP den fünften Sieg in Folge. 
Peiting gewinnt dank starkem Schlussspurt in Deggendorf
EC Peiting verspielt beinahe klare Führung und zittert sich zum Sieg
Lange sieht es nach einer klaren Angelegenheit aus. Doch dann macht der EC Peiting das Spiel gegen die Selber Wölfe in der Eishockey-Oberliga Süd noch einmal spannend. 
EC Peiting verspielt beinahe klare Führung und zittert sich zum Sieg
EC Peiting hat die Play-off-Teilnahme vor Augen
Sechs Spiele sind in der Meisterrunde der Oberliga Süd noch zu bestreiten. Dann warten die Play-offs. Dafür kann sich an diesem Wochenende der EC Peiting qualifizieren. 
EC Peiting hat die Play-off-Teilnahme vor Augen

Kommentare