+
Jubelnde Peitinger beim SC Riessersee: Auch das zweite Derby an diesem Wochenende hat der ECP gewonnen. 

Eishockey Oberliga Süd

Peiting gewinnt auch das zweite Derby des Wochenendes gegen Riessersee

  • schließen

Nachlegen wollte der EC Peiting nach dem 2:0-Derby-Heimsieg am Freitagabend gegen den SC Riessersee. In Garmisch-Partenkirchen gab es am Sonntagnachmittag dann einen 4:3-Erfolg.

Peiting – Die Partie beginnt – eigentlich – denkbar schlecht für den ECP von Coach Sebastian Buchwieser: Denn früh wandert Florian Stauder auf die Strafbank. Die Gäste überstehen die Unterzahl aber unbeschadet, und als Stauder von der Strafbank kommt, erhält er die Scheibe und trifft zum 1:0 (4.).

Es folgen wütende Angriffe und Chancen der Hausherren, doch Florian Hechenrieder im Peitinger Tor kann klären. Die Zuschauer bekommen ein rasantes Spiel mit zahlreichen Tormöglichkeiten zu sehen. Mit der Peitinger Führung geht es in die erste Pause.

Im Mitteldrittel geraten die Peitinger dann früh in Unterzahl, und das nutzt der SCR zum Ausgleich durch Leon Müller (24.). Auch in der Folge sind die Hausherren das spielbestimmende Team, und ECP-Goalie Florian Hechenrieder muss immer wieder Glanztaten hinlegen. Aber auch die Peitinger haben durchaus Chancen, auf 2:0 zu erhöhen. So aber geht es mit dem 1:1-Unentschieden zum zweiten Mal in die Kabinen.

Die Peitinger kommen gut aus der zweiten Pause, das nächste Tor machen jedoch die Riesserseer: Mit einem platzierten Schlagschuss erhöht Christian Hummer auf 2:1 für die Hausherren (44.). Für ein spannendes Schlussdrittel ist also bestens gesorgt. Und die Gastgeber geben weiter Vollgas: In seinem dritten Versuch ist Tobias Eder für den SC Riessersee erfolgreich, als er das Tor des ECP umkurvt und die Scheibe zum 3:1 für die Hausherren über die Linie bringt und ECP-Goalie Hechenrieder die Sicht versperrt ist (48.).

Daraufhin erhöhen auch die Peitinger die Schlagzahl, und das zahlt sich aus: Simon Maier erzielt den Anschlusstreffer (51.), und Dominik Krabbat gelingt kurz danach der Ausgleich (52.). Es wird spannend: Die letzten zwei Minuten ist der SCR in Unterzahl: Der ECP zieht sein bekannt-gutes Powerplay auf, und Ty Morris trifft zum 4:3-Endstand (59.).  jos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

EC Peiting verlängert mit zwei „Dauerbrennern“
Zusammen kommen sie auf fast 900 Pflichtspiele für den EC Peiting. Und es werden mehr. Denn die beiden Verteidiger haben ihre Verträge verlängert.
EC Peiting verlängert mit zwei „Dauerbrennern“

Kommentare