+
Spezl auf der Trainerbank: ECP-Coach Sebastian Buchwieser (oben) und Deggendorf-Chef John Sicinski (unten) si nd dicke Freunde.

Buchwieser vs. Sicinski

Duell der Trainer-Kumpel

  • schließen

Peiting gegen Deggendorf – das Top-Duell der Oberliga Süd am Sonntag hat eine Portion Extra-Würze: Es ist das Duell der Trainer-Freunde! Buchwieser gegen Sicinski: Wer holt beim Kumpel-Duell die Punkte?

Peiting – Von 2004 bis 2005 kämpften sie gemeinsam als Profis um jeden Zentimeter Eis, zauberten im Trikot der Stuttgart Wizards (damals Oberliga). Am Sonntag stehen sie sich in Peiting gegenüber. In zivil. Peiting-Trainer Sebastian Buchwieser (39) gegen Deggendorf-Chef John Sicinski (43) – es ist das Duell der Freunde!

Buchwieser sagt: „Die Zeit, die wir in Stuttgart miteinander verbracht haben, war nur kurz. Ich war verletzt, konnte nicht viel spielen. Richtige Freunde sind wir erst später geworden.“ Und zwar als Trainer. Beide besuchten zu Beginn ihrer Coach-Karrieren die gleichen Lehrgänge, trafen sich anschließend immer wieder bei Fortbildungen. Mittlerweile telefonieren Buchwieser und Sicinski mehrmals pro Woche, tauschen sich über die jeweiligen Gegner aus. „John ist einfach ein Super-Typ, der viel Ahnung vom Eishockey hat. Ich schätze ihn und seine Meinung sehr.“

In dieser Woche ist das Gespräch etwas kürzer ausgefallen als sonst. Schließlich spielen ihre Teams gegeneinander. Beide wollen gewinnen, wichtige Punkte einfahren. Die Freundschaft ruht deshalb für mindestens 60 Spielminuten. Sicinski, der ja auch Buchwiesers Vorgänger beim ECP war, kommt als leichter Favorit. „Deggendorf hat eine bärenstarke Mannschaft. Für mich sind sie einer der Kandidaten auf den Oberliga-Titel“, sagt Buchwieser. „Die Punkte wollen wir aber trotzdem in Peiting behalten.“

Vor dem Kumpel-Duell steht für die Peitinger heute Abend (20 Uhr) noch das schwere Auswärtsspiel in Sonthofen an. Unter Buchwiesers Regie konnte der ECP noch nie bei den Allgäuern gewinnen. Seine ausbaufähige Bilanz: 5 Spiele, 1 Punkt. Echte Freunde sind Buchwieser und der ERC also bisher noch nicht.

Die Gegner am Wochenende

ERC Sonthofen

Spielbeginn: an diesem Freitag um 20 Uhr in der Sonthofer Eishalle

Zum Gegner: Der ERC Sonthofen hat eine ordentliche Saison gespielt. Mehr aber auch nicht. Der Halbfinalist der Vorsaison, ist Sechster, hat aber wohl keine Chance mehr, Platz vier (Playoff-Heimrecht) zu erreichen. Auf fremden Eis taten sich die Allgäuer, bei denen mit Martin Guth und Sean Morgan zwei Ex-Peitinger unter Vertrag stehen, schwer, holten nur 21 Zähler. Die wenigsten aller Top-8-Teams. Topscorer: Marco Sternheimer (39 Punkte).

Deggendorfer SC

Spielbeginn: an diesem Sonntag um 18 Uhr im Eisstadion Peiting

Zum Gegner: Pünktlich zur Meisterrunde ist der Deggendorfer SC wieder in Hochform, schob sich mit zwei Siegen auf Platz zwei. Beeindruckend ist die Offensivpower der Niederbayern. 156 Tore haben sie schon erzielt. Bestwert in der Oberliga Süd. Überragend ist auch die Auswärts-Quote des DSC. 33 Punkte holte er in der Fremde. Mehr als jedes andere Team. Unter der Woche rüsteten die Niederbayern nochmal nach, holten Angreifer René Röthke von DEL-Club Straubing Tigers. Topscorer: Kyle Gibbons (60 Punkte).

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion