Eishockeyspieler Simon Maier wird auch 2021/22 für den EC Peiting in der Oberliga auf Torejagd gehen.
+
Ein Führungsspieler trägt weiter Rot-Blau: Simon Maier wird auch 2021/22 für den EC Peiting in der Oberliga auf Torejagd gehen.

EISHOCKEY: Oberliga

EC Peiting: Der Arbeiter mit dem Torriecher bleibt

  • Roland Halmel
    VonRoland Halmel
    schließen

Beim EC Peiting geht es in Sachen „Vertragsverlängerungen“ derzeit Schlag auf Schlag. Stürmer Simon „Simmerl“ Maier wird ein weiteres Jahr den Peitinger Angriff verstärken.

Peiting – Beim EC Peiting geht es in Sachen „Vertragsverlängerungen“ derzeit Schlag auf Schlag. Nur einem Tag, nachdem der dienstälteste Spieler im Kader, Verteidiger Fabian Weyrich, seine Zusage für zwei weitere Jahre im ECP-Trikot gegen hatte, vermeldete der Oberligist eine weitere für ihn erfreuliche Personalie. Stürmer Simon „Simmerl“ Maier wird ein weiteres Jahr den Peitinger Angriff verstärken. „Über ihn brauchen wir eigentlich nicht viel reden. Er ist ein Knipser“, sagt der neue Peitinger Coach Anton Saal, der als Spieler mit Maier viele Jahre zusammen in der gleichen Sturmreihe auflief, über die Vertragsverlängerung.

Ein Blick in die Statistik untermauert den Torriecher des 34-Jährigen, der wie Saal aus Bad Bayersoien kommt. 216 Punkte (105 Tore) sammelte Maier seit seiner Rückkehr zum ECP im Jahre 2015. Dazu kommen nochmals 47 Spiele und 27 Scorerpunkte für die Peitinger in der Saison 2006/07. Dazwischen war Maier sehr erfolgreich unter anderem für den SC Riessersee (2004 bis 2006, 2007 bis 2009 und 2010/11), die Schwenninger Wild Wings (2010/11) und Deggendorf (2011/12 und 2013 bis 2015) in der 2. Liga und in der Oberliga aktiv. „Simmerl ist ein ganz wertvoller Spieler für uns“, sagt ECP-Teammanager Gordon Borberg über den Assistenzkapitän, der keinem Zweikampf aus dem Weg geht und der sich in jeden Schuss wirft.

„Er ist ein Arbeiter, der Tore schießen kann, der aber auch sehr wichtig für die Mannschaft ist, wenn er mal nicht treffen sollte“, betont Borberg. Doch nicht nur deswegen zählt Maier zu den Führungsspielern im Peitinger Team: „Simmerl hat eine sehr fundierte Meinung zu vielen Themen und er macht viele Kleinigkeiten richtig“, lobt Borberg den Außenstürmer. Er sei für den Klub unverzichtbar, „und deshalb sind wir auch sehr froh, ihn weiter im Team zu haben“, so Borberg weiter. Maier hat in in seiner Karriere inzwischen fast 580 Zweitliga- und Oberliga-Einsätze absolviert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare