+
So wichtig ist Ty Morris (Mitte) in dieser Saison für den EC Peiting: Der „Mister“ erzielte bereits sechs Saisontore und trug vertretungsweise das „C“ auf der Brust. Gegen Sonthofen musste er verletzt raus.

Eishockey-Oberliga

Peiting verliert nach schwachem Auftritt gegen Sonthofen - Sorge um Morris

  • schließen

Der EC Peiting verliert das Oberliga-Heimspiel gegen den ERC Sonthofen mit 2:3 nach Penalty-Schießen. Mehr Sorge macht aber die Verletzung von Ty Morris.

Peiting – In der Verlängerung der Oberliga-Partie EC Peiting gegen ERC Sonthofen sind noch 30 Sekunden zu spielen, da geht Peitings Ty Morris nach einem Foul zu Boden und hält sich die linke Schulter. Mit schmerzverzerrtem Gesicht schleppt sich der Eishockey-Spieler zur Bank, fordert ärztliche Hilfe an. Der Kapitän ist verletzt. Die Bilder kommen den Peitinger Fans bekannt vor. Morris trägt das „C“ nur auf dem Trikot, da sich Spielführer Andreas Feuerecker beim Auftakt gegen Lindau ebenfalls an der Schulter verletzt hatte. Die 2:3-Niederlage nach Penalty-Schießen wird da fast zur Nebensache. Zu groß ist die Sorge, den nächsten Leistungsträger verletzungsbedingt verloren zu haben.

Zu Beginn ist in Peiting verkehrte Welt. Nicht – wie sonst in heimischer Halle – sind es die Peitinger, die dem Spiel den Stempel aufdrücken, sondern die Gäste aus Sonthofen. Von Beginn an sind die „Bulls“ druckvoller und haben mehr vom Spiel. Den ersten Treffer erzielt dann aber doch der ECP: Sonthofen verliert den Puck im eigenen Drittel, Peiting schaltet schnell um. Dominic Krabbat bedient Simon Maier, der freistehend zum 1:0 trifft (5.). Die Gäste sind davon aber nicht geschockt und ziehen ihr Spiel weiter durch. Nur kurze Zeit später belohnt sich Sonthofen für seinen couragierten Auftritt. In Peitings Defensive stimmt die Zuteilung überhaupt nicht, Sonthofens Adam Skala (7.) steht völlig frei und schießt den Puck zum Ausgleich rechts oben ins Tor.

Peiting geht mit einem Rückstand ins zweite Viertel

Auch in der Folge kommen die „Bulls“ immer wieder schnell durch die neutrale Zone, wohingegen sich der ECP schwertut. Die nach der Verletzung und dem Ausfall von Feuerecker neu formierten Reihen harmonieren noch nicht wie gewünscht. Stattdessen müssen die Gastgeber das nächste Gegentor hinnehmen. Wieder stehen die Peitinger im eigenen Drittel zu weit weg von den Gegenspielern. Sonthofens Edgars Homjakovs legt clever ab auf Jörg Noack. Der trifft den Puck nicht richtig, wodurch der Schuss erst recht gefährlich wird und zum 2:1 (14.) im Netz landet.

Der Beginn des zweiten Drittels wird geprägt von Fehlpässen und Ungenauigkeiten. Peiting agiert nun aber deutlich aktiver als zuvor. In der 25. Spielminute verhängen die Schiedsrichter die erste Strafzeit der Partie. Morris muss vom Feld. Der ECP übersteht die Unterzahl unbeschadet und ist kurz darauf erstmals in Überzahl. Es dauert nur 30 Sekunden mit einem Spieler mehr und Peiting gelingt das 2:2. Martin Mazanec spielt die Scheibe nach links zu Morris. Peitings Nummer sieben nimmt Maß und verwandelt ins lange Eck (28.). Zum Ende des zweiten Drittels ist Peiting wieder in Unterzahl. Krabbat stört das nicht. Er zieht mit dem Puck los, lässt mehrere Gegenspieler stehen und nagelt den Puck an die Latte.

Die Begegnung Peiting - Sonthofen endet erst nach Penalty-Schießen

Im Schlussdrittel sind die Teams darauf bedacht, keine Fehler zu machen. Ohne großen Druck aufs Tor geht es hin und her und schließlich in die Verlängerung. Im Drei-gegen-Drei hat Peiting mehr Spielanteile. Eine zweiminütige Überzahl führt aber nicht zum Torerfolg. Nach der Verletzung von Morris haben die Gäste noch eine letzte Chance, doch ECP-Goalie Florian Hechenrieder rettet sein Team. Es geht ins Penalty-Schießen, wo Sonthofens Ondrej Havlicek der einzige Treffer gelingt. Für Peiting vergeben Krabbat, Thomas Heger und Florian Stauder.

Am Freitag gewann Peiting knapp in Weiden

Sehr gut verlief der Saisonstart für die EA Schongau in der Bayernliga

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuzugänge schießen EC Peiting in Rosenheim zum Sieg
Nach einem schwachen Start hat sich der EC Peiting bei den „Starbulls“ Rosenheim deutlich gesteigert und am Ende mit 5:1 gewonnen. Der Torhüter glänzte, die Neuzugänge …
Neuzugänge schießen EC Peiting in Rosenheim zum Sieg
EC Peiting ballert sich gegen Höchstadt zum Sieg
Überlegen hat der EC Peitung gegen Höchstadt gewonnen. Neben einigen Toren gab’s viele Chancen und schmerzhafte Zusammenstöße zu sehen – und den neuen Kapitän.
EC Peiting ballert sich gegen Höchstadt zum Sieg
EC Peiting nach Verletzungspech zwischen Ärgernis und Chance
Am Freitag startet der EC Peiting schon mit dem dritten unterschiedlichen Kapitän in eine Partie der diesjährigen Oberliga-Saison. Der Peitinger Trainer Sebastian …
EC Peiting nach Verletzungspech zwischen Ärgernis und Chance

Kommentare