+
Der EHC München (im Bild Andreas Eder) feierte in Nürnberg seinen fünften Saisonsieg.

Fünfter Saisonsieg in Franken

EHC München setzt sich auswärts bei den Ice Tigers durch

Der Titelverteidiger reist mit einem Sieg im Gepäck von der Auswärtsreise in Franken zurück. Gegen die Nürnberg  Ice Tigers gewann der EHC München souverän.

Nürnberg - Serienmeister Red Bull München hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) seinen fünften Saisonsieg gefeiert und bleibt Tabellenführer Düsseldorfer EG auf den Fersen. Die Münchner gewannen am Mittwoch 4:1 (2:0, 1:1, 1:0) bei den Nürnberg Ice Tigers und verbesserten sich in der Tabelle auf Platz fünf. Ex-Meister ERC Ingolstadt, wie München gut in die Saison gekommen, mühte sich unterdessen zu einem 2:1 (0:1, 1:0, 0:0, 1:0) nach Verlängerung gegen die Grizzlys Wolfsburg. Ingolstadt bleibt punktgleich mit München Vierter, Wolfsburg ist nach der fünften Niederlage nacheinander Vorletzter.

München schlägt Nürnberg: Hager erneut spielentscheidend

In Nürnberg leitete Olympia-Silbermedaillengewinner Yannic Seidenberg (6.) den Sieg für München ein. Patrick Hager, beim jüngsten 2:1 n.V. gegen die Kölner Haie noch Schütze des entscheidenden Tores, glänzte am Mittwoch mit zwei Vorlagen. Ingolstadt hatte zwar deutlich mehr Torschüsse als Wolfsburg (31:15), doch Zählbares sprang dabei zunächst nicht heraus. In der Overtime war es Jerry D'Amigo (65.), der dem ERC den Extrapunkt sicherte.

Auf die Red Bulls wartet kein entspannter Oktober. Die Münchner Kufencracks müssen innerhalb von 19 Tagen neun Mal ran. So wollen die Spieler damit umgehen.

SID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DEL: EHC baut Tabellenführung vor dem Topspiel aus
DEL: Sieben Spieltage vor Ende der Hauptrunde setzt sich der EHC in der Tabelle ab. Bereits am Dienstag empfängt EHC-Verfolger Mannheim die Münchner zum Topspiel.
DEL: EHC baut Tabellenführung vor dem Topspiel aus
Zum 1000. Mal: Vorhang auf für Yannic Seidenberg
Yannic Seidenberg, 36, erreicht als sechster Spieler der DEL-Geschichte die Marke von tausend Ligaspielen. Er ist einer, der fast alles erlebt hat. Mit dem EHC München …
Zum 1000. Mal: Vorhang auf für Yannic Seidenberg

Kommentare